Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Voten für Waldheim: Flashmob mit (fast) einer Million Lichtern
Region Döbeln Voten für Waldheim: Flashmob mit (fast) einer Million Lichtern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 31.03.2019
Die Waldheimer lassen schon mal viele Lichter angehen, damit Christina Stürmer kommt. Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Waldheim

Spontan ist manchmal das beste. Das bewiesen Nino Richter und David Noelte. Sie hatten innerhalb von fünf Stunden eine spontane Zusammenkunft auf dem Waldheimer Obermarkt mit über 400 Leuten zusammengebracht. Ziel dieses Flashmobs war es, ein Video zu drehen, um damit Werbung für Waldheim zu machen. Der fertig geschnittene Film ist jetzt im Internet aufgegangen.

David Noelte (v.) hat den Flashmob mitorganisiert und schaut hier auch mal von oben drauf. Quelle: Dirk Wurzel

Das soll möglichst viele Leute dazu bringen, für die Stadt abstimmen, die sich um das MDR-Osterfeuer bewirbt. „Geben wir alles, damit das Osterei in diesem Jahr etwas größer wird“, sagte Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). „Es ist eine reichliche Woche her, da hat sich die Stadt Waldheim um das Osterfeuer beworben. Warum machen wir das heute? Es gibt noch Waldheimer, die sind noch verrückter, als ich“, sagte Steffen Ernst (FDP) über die Flashmob-Initiatoren.

Anzeige

„Für eine spontane Aktion ziemlich klasse“, sagt der Waldheimer Enrico Brand, der auch zum Singen des Refrains von Christina Stürmers Hit „Millionen Lichter“ auf den Obermarkt gekommen war. Aus einem Chor mit über 400 Stimmen erklang dieser schließlich. Und dazu wirbelten die Lichter – gespendet von den Taschenlampen hunderter Mobiltelefone. Es waren beeindruckende Momente.

Ein Glück, dass es Mobiltelefone mit Licht gibt. Quelle: Dirk Wurzel

Mit ihrer Idee stießen Nino Richter und David Noelte auf offene Ohren im Waldheimer Ordnungsamt. Deren Chefin Mandy Thümer kurbelte an, dass die Feuerwehren aus der Region nach Waldheim kamen. Und die Feuerwehr ist eine Macht. Kameraden aus Leisnig, Hartha, Geringswalde und Großweitzschen kamen in ihren Einsatzfahrzeugen nach Waldheim. Das zeigt: Waldheims Unterstützer kommen aus der ganzen Region.

Drohne überflüssig: Aus dem Korb des Hubsteigers der Waldheimer Feuerwehr bot sich eine fantastische Übersicht über das Lichtermeer. Quelle: Enrico Brand

Die Waldheimer Wehr hatte ihren Hubsteiger dabei und ließ einen dankbaren DAZ-Reporter mit in die Höhe fahren für die gute Draufsicht.

Spontan war übrigens auch der Einsatz des Event-Moderators Stefan Bräuer. Er hatte zuvor bei Sandro Dierbeck in der DVAG-Agentur den Empfang zur Neueröffnung moderiert. Und wenn er schon einmal da ist, so mag sich Nino Richter gedacht haben, konnte er doch gleich auf dem Markt weitermachen.

Hier könnt Ihr für Waldheim als Austragungsort des MDR-Osterfeuers abstimmen.

Hier gibt es das Video vom Flashmob.

Von Dirk Wurzel

Anzeige