Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheimer JVA wird vorübergehend zum Theater
Region Döbeln Waldheimer JVA wird vorübergehend zum Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 15.04.2019
Soheil Emanuel Boroumand kommt mit seinem Theaterstück in die JVA Waldheim. Quelle: André Kempner
Waldheim

So ein Theater im Gefängnis! Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen lädt für Mittwoch in die Justizvollzugsanstalt Waldheim ein. Das Thema des Stückes ist ernst und historisch. „Er war ja nicht mal deutsch, der Wald“, heißt dieses Ein-Personen-Stück, in dem es um die Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus geht.

In einer Kiste zwischen Kassetten mit Gutenachtgeschichten, aufgenommenen von seinem deutschen Großvater, findet der Schauspieler Soheil Emanuel Boroumand ein unbekanntes Tonband mit der Aufschrift „Russland“. Auf diesem sind die Erinnerungen des Großvaters an den Zweiten Weltkrieg zu hören. Erinnerungen, die er nie mit seiner Familie teilte. Auf der Kassette erzählt er sie mehrmals im selben Wortlaut. Die Wiederholungen gleichen einer Selbstvergewisserung und kreisen wieder und wieder um die Frage nach der eigenen Verantwortung und Schuld im Kontext des Genozids an den Juden.

Tonbandaufnahmen und persönliche Erinnerungen

Die Tonbandaufnahmen und persönliche Erinnerungen des Schauspielers an den liebevollen, gleichzeitig kühlen und distanzierten Großvater ergeben die Grundlage des Stücks. Es untersucht die Nachwirkungen der traumatischen Verbrechen des NS-Regimes auf die dritte Generation, ebenso wie die bis heute aktuelle Frage der Schuld vermeintlich passiver Mitläufer.

Soheil Emanuel Boroumand ist freischaffender Schauspieler, Mitgründer des „theaterCoLaborativs Leipzig“ und ist seit der Spielzeit 2016/2017 als Gast am Hessischen Staatstheater Wiesbaden engagiert.

Die Theaterveranstaltung in der JVA Waldheim am Mittwoch beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, allerdings ist es notwendig, sich beim Veranstalter, der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen, anzumelden. Das geht per E-Mail an marion.hill@slpb.smk.sachsen.de.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als ein Jahr trieben sie ihr Unwesen auf Rastplätzen an deutschen Straßen. Unter anderem schlugen sie auch auf der Raststätte Hansens Holz an der A14 bei Roßwein zu. Nun hat das Landgericht Chemnitz die Urteile gegen die Mitglieder der Planenschlitzer-Bande gesprochen.

15.04.2019

In und um Hartha waren letzte Woche einige Besen in Bewegung. Grund dafür war der Frühjahrsputz, organisiert von der Interessengemeinschaft und den Harthaer Heimatfreunden. Mehr als 100 Personen putzten laut Interessengemeinschaft das Städtchen heraus.

15.04.2019

Ab Donnerstag hat die Baustellenzeit für die Kiebitzer ein Ende. Die Ortsdurchfahrt der Kreisstraße wird nach zwei Jahren Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben. Indes kritisiert Landrat Matthias Damm harsch die aktuelle Fördermittel-Politik des Freistaates.

15.04.2019