Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheimer Weihnachtsmarkt wieder auf Erfolgskurs
Region Döbeln Waldheimer Weihnachtsmarkt wieder auf Erfolgskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 10.12.2019
Zum Waldheimer Weihnachtsmarkt war in diesem Jahr jede Menge los. Quelle: Sven Bartsch
Waldheim

Eigentlich geht es immer am Freitag los.  Das gemeinsame Konzert des Volkschores und der Oberschüler im gut gefüllten Waldheimer Rathaussaal eröffnet quasi den Weihnachtsmarkt. Auch in diesem Jahr war das natürlich wieder so. Aber draußen auf dem Markt ist Nino Richter am Weihnachtsmarkt-Freitag zuwenig los. Der Veranstaltungsmanager hat diesem erstmalig im Auftrag der Stadt organisiert. Und er ist im Großen und Ganzen sehr zufrieden, hat aber noch ein paar Ideen entwickelt, wie es besser geht. Zum Beispiel am Freitag etwas bieten, um mehr Besucher zu locken. „Das darf dann aber auch nicht zu Lasten des Konzertes im Ratssaal gehen. Laute Musik kann ich da auf dem Obermarkt nicht spielen“, sagt Nino Richter. Er hofft, auch um kommenden Jahr den Weihnachtsmarkt organisieren zu dürfen, um seine Ideen umzusetzen.

Bereits am Freitag eröffnete das Konzert von Volkschor und Oberschule den Weihnachtsmarkt. Da war die Hütte voll. Quelle: Steffen Gutschow

Dazu gehört auch ein anderes Müllmanagement. Denn in diesem Jahr waren am Sonnabend sehr viele Menschen da, die natürlich mehr Abfall hinterließen  – mehr, als die Mülltonnen verkrafteten. Als der Wind erste Wurstpappen durch die Straßen wehte, griff der Bauhof ein und leerte die Tonnen. „Die Mitarbeiter hatten Bereitschaft und haben sofort reagiert. Die Zusammenarbeit hat super geklappt“, sagt Nino Richter. Er überlegt, die Papierkörbe in ihrem Erscheinungsbild künftig dem historischen Flair des Waldheimer Weihnachtsmarktes anzupassen. Hinweisschilder auf die unterschiedlichen Aktivitäten in den Höfen wünscht sich Nino Richter auch, weiß aber, dass dies nicht so einfach ist. Schließlich müssen diese Schilder standfest sein. Den Weg zu Böhmes sowie Bergmanns Hof fanden die Besucher am Wochenende übrigens auch ohne Wegweiser. Und zwar scharenweise, denn dort war nämlich jede Menge los.

Im Ratssaal sangen Oberschüler und Volkschor. Quelle: Steffen Gutschow

 Rekordverdächtig ist auch der Zeitraum, in dem Nino Richter, der Förderverein zur Sanierung der Stadtkirche und weitere Akteure den städtischen Adventskalender umgesetzt haben, der den Weihnachtsmarkt begleitete. Das geschah innerhalb von anderthalb Wochen.

„Ich habe von vielen Händlern eine positive Resonanz bekommen“, sagt Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Auch er ist sehr zufrieden mit dem diesjährigen Weihnachtsmarkt. Und am Sonnabend wollten die Leute auch nicht gehen. „Darum haben wir spontan beschlossen, bis 23 Uhr eine Stunde länger aufzumachen“, sagt Steffen Ernst.

Von Dirk Wurzel

Nach 23 Jahren muss sich der Frauenverein Zschaitz ein neues Domizil suchen. Bisher trafen sie sich in der Gaststätte in Baderitz. Doch weil die geschlossen wird, muss eine Alternative her. Die Schwierigkeit dabei: Die Räumlichkeiten müssen barrierefrei sein, denn die Vorsitzende sitzt im Rollstuhl.

12.12.2019

Roßwein will für das kommende Jahr Geld in die Hand nehmen, um zwei Gebäude aus dem Stadtbild verschwinden zu lassen. Spruchreif ist die Sache jedoch noch nicht komplett. Denn erst müssen die Vorhaben noch durch den Stadtrat.

10.12.2019

Das barrierefreie Klo für die Roßweiner kommt – zumindest ein Platz ist schon gefunden. Zugute kommt der Stadt dabei ein Immobilienkauf.

10.12.2019