Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheims Verschönerungsverein geht ein Licht auf
Region Döbeln Waldheims Verschönerungsverein geht ein Licht auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 17.05.2019
Es werde Licht: Katrin Kirchhoff von der Bürgerstiftung der VR-Bank (v.l.) brachte den Waldheimer Verschönerern Gerd Pfeifer und Karl Schuster gestern eine Spende für die neue Elektrik.. Quelle: Dirk Wurzel
Waldheim

Endlich ist es hell im neuen Schuppen. Wenn Karl Schuster, Wanderwegewart des Waldheimer Verschönerungsvereins, den Lichtschalter betätigt, gehen die Lichter an im neuen Werkstattlager des Vereins. Moderne LED-Strahler geben genügend Licht. Fast 1.500 Euro hat die Installation gekostet. Dazu waren auch Schachtarbeiten notwendig, um ein Erdkabel vom Bauhof zu ziehen.

Volksbank Mittweida unterstützt

Karl Schuster hat den Hut auch auf, damit die ganzen Ideen in seinem Kopf diesen nicht sprengen“, sagt der Vereinsvorsitzende Gerd Pfeifer scherzhaft, wie die Verschönerer auf den Gedanken kamen, die Volksbank Mittweida nach einem Zuschuss zu fragen. Die Genossenschaftsbank, die auch eine Filiale in Waldheim betreibt, ließ sich nicht lumpen und lässt den Verschönerern über ihre Bürgerstiftung nun exakt 1.492 Euro zukommen. „Uns ist es wichtig, gemeinnützige Vorhaben zu unterstützen. Wir freuen uns besonders, dann das Resultat zu sehen“, sagt Katrin Kirchhoff von der Bürgerstiftung bei der Übergabe des Spendenschecks in Waldheim.

Verein hält 250 Bänke in Schuss

Das Licht ist wichtig im dem Gebäude, dass die Verschönerer als Werkstatt und Lager nutzen. 250 Bänke im Stadtgebiet halten sie in Schuss. Dazu kommen 15 Kilometer Rundwanderweg und 55 Kilometer Wanderweg insgesamt. Dafür braucht man Werkzeug, einen Pkw-Anhänger und Material für Bänke und Geländer. Und zu reparieren ist auch öfter mal was.

Von Dirk Wurzel

Zwei Treppenhäuser hat das Stadt- und Museumshaus und eins davon ist jetzt recht bunt und farbenfroh. Denn zum Internationalen Museumstag am Sonntag eröffnet hier die „Kunsttreppe“ mit Grafiken zeitgenössischer Künstler. Darunter sind viele Hochkaräter.

17.05.2019

Ein Landwirt und eine Energiefirma wollen einen rund 1,25 Hektar großen Solarpark nahe der Ostrauer Bahnlinie errichten. Das Vorhaben war nun Thema im Ostrauer Gemeinderat. Doch deren Mitglieder äußerten vor allem Kritik.

17.05.2019

Der Bau des neuen Polizeireviers in Döbeln soll Juli beginnen. Mehr Personal ist ebenfalls geplant. Zu tun haben die Beamten genug – so bleibt zum Beispiel die Rauschgiftkriminalität auf hohem Niveau.

16.05.2019