Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wo in Ostrau gebaut wird – und wo noch nicht
Region Döbeln Wo in Ostrau gebaut wird – und wo noch nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 27.04.2019
Der Anbau am Feuerwehrgerätehaus in Ostrau bietet Platz für zwei weitere Fahrzeuge. Quelle: Sven Bartsch
Ostrau

25 Baustellen sind derzeit in der Gemeinde Ostrau in Planung, im Gange oder schon abgeschlossen. Die Gemeindeverwaltung hat eine Übersicht erstellt, wo derzeit wie gearbeitet wird. Die DAZ gibt einen Überblick je nach Baufortschritt.

Fertiggestellt: Bereits fertig und abgenommen ist der neue Anbau am Feuerwehrgerätehaus Ostrau. Für 74.000 Euro können die Kameraden zwei Fahrzeuge unterstellen. Damit sind endlich alle Einsatzautos an einem Platz versammelt.

Kreisstraße Kiebitz am Montag übergeben

Fertig und freigegeben, aber noch nicht offiziell übergeben, ist die Kreisstraße in Kiebitz. Schon in der Woche vor Ostern durften Autofahrer die neue und teils breitere Straße unter die Räder nehmen. Am kommenden Montag übergibt Landrat Matthias Damm offiziell die Straße an die Gemeinde Ostrau.

Seit kurzem fertig ist auch der Zaschwitzer Weg in Kiebitz, wo die Kommune kurzerhand den Straßenfertiger von der Kreisstraße für die Gemeindestraße mitgebucht hat.

Radweg bekommt Infotafeln

Im Bau: Während die Straße in Kiebitz fertig ist, dauert es bei der neuen Beleuchtung noch etwas länger. Diese soll Ende Mai fertig sein.

Die Kindertagesstätte Kiebitz soll bis Ende Mai fertig sein. Aktuell wurden die Arbeiten an den Außenanlagen vergeben. Innen wird derzeit an der Elektrik und der Heizung gearbeitet.

Auch bis Ende Mai sollen die letzten Schilder und Infotafeln am Jahnatalweg stehen.

Neue Lampen an Lommatzscher Straße

Am Sportplatz Ostrau wurde mit den ersten Arbeiten bereits im vergangenen Jahr begonnen. Diese ruhen allerdings derzeit, da der SV Ostrau auf die Fördermittelzusage für die neue Flutlichtanlage wartet. Allerdings soll noch dieses Jahr alles fertig werden.

In Planung 2019: Die Beleuchtung in der Lommatzscher Straße in Ostrau soll im dritten Quartal in Angriff genommen werden – abhängig vom Ausbau des Netzbetreibers Mitnetz. Vier bis fünf Lampen sollen zwischen Tierheim und Gartenanlage aufgestellt werden.

Warten auf den AZV

Auch an anderen Straßen sind Arbeiten geplant, die noch dieses Jahr beginnen könnten. Dazu gehört die Schloßstraße in Noschkowitz, für die Arbeiten im Mai vergeben werden sollen – genau wie für die Bergstraße in Jahna.

Die hintere Oschatzer Straße in Ostrau hängt am Ausbau des Abwasserzweckverbandes (AZV), soll aber eventuell im dritten Quartal dieses Jahres angegangen werden.

Mini-Soccerfeld zum Schuljahresende

Gleiches gilt für die Oberflächenbehandlung der Döbelner Straße und der Schmorrener Straße sowie die Sanierung der Straße am ehemaligen Konsum in Noschkowitz. Der Radweg zwischen Jahna und Pulsitz wartet noch auf die Förderung, soll aber dieses Jahr gebaut werden.

Das Mini-Soccerfeld an der Grundschule Ostrau lässt etwas länger auf sich warten als gedacht, doch der Leader-Bezirk hat am 12. April bereits seine Zustimmung zu einer Förderung gegeben. Im Mai könnte der Auftrag erteilt werden.

Breitbandausbau im Mai vergeben

Und auch der geförderte Breitbandausbau soll im Mai in Auftrag gegeben werden. zwei Bieter streiten sich darum, dauern dürften die Arbeiten wohl bis 2021.

In Planung 2020: Auf die Sanierung der Goldhausener Straße warten die Jahnaer schon länger. Bislang fehlt der Fördermittelbescheid und das dürfte laut Bürgermeister Dirk Schilling auch dieses Jahr so bleiben. 2020 soll es dann losgehen. Gleiches gilt für die Delmschützer Straße.

Vereinsheim SV Ostrau vielleicht noch dieses Jahr

Erst für 2020 geplant sind Projekte wie die Sanierung der Kalköfen in Münchhof für den Tourismus, den Umbau des Mühlgrabens an der Eschkemühle zum Kneipp-Bad und die Sanierung der Außenanlagen in Schrebitz. Auch hier wird Förderung erwartet.

Das neue Vereinsheim des SV Ostrau soll noch im Mai einen Förderbescheid erhalten, könnte sogar dieses Jahr noch eine Grundsteinlegung erfahren, wird aber definitiv erst 2020 fertig.

Von Sebastian Fink

Der MDR kommt nun doch an die Zschopau. Und das, obwohl dafür keiner direkt gevotet hat. „Sommer bei uns“ heißt die Musikshow, die der Heimatsender im Juni aus Waldheim übertragen will. Ein Trostpflaster für das verlorene Osterfeuer?

27.04.2019

Bei der Kreistagswahl am 26. Mai treten in Mittelsachsen 540 Kandidaten von neun Parteien, Vereinigungen und Verbänden an. Das sind deutlich mehr als vor fünf Jahren. Landrat Matthias Damm (CDU) ruft die Bürger dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Und er nennt Gründe dafür.

27.04.2019
Döbeln „Gehört Sachsen noch zu Deutschland?“ - Frank Richter mit Vortrag in Gödelitz

Der frühere Chef der Landeszentrale für politische Bildung und aktuelle Landtagskandidat Frank Richter stellt auf Gut Gödelitz sein Buch „Gehört Sachsen noch zu Deutschland?“ vor. Es darf kontrovers diskutiert werden.

26.04.2019