Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zulassungsstelle Döbeln dicht – hoher Krankenstand
Region Döbeln Zulassungsstelle Döbeln dicht – hoher Krankenstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 28.08.2019
Zulassungsstelle dicht – das Landratsamt bittet um Verständnis. Quelle: Sven Bartsch
Region Döbeln

Wer diesen Donnerstag oder Freitag in der Döbelner Zulassungsstelle an der Straße des Friedens etwas rings ums Kfz erledigen wollte, der hat schlechte Karten. Die Behörde bleibt an beiden Tagen definitiv geschlossen. Und ob sie am Montag wieder auf macht, das steht noch nicht fest.

Bisher einmaliger Vorgang

Das hat es so noch nicht gegeben – eine außerplanmäßige Schließung dieser wichtigen Behörde wegen zeitweisem Personalmangel, krankheitsbedingt. „Auch für uns ist dies bisher ein einmaliger Vorgang und es war nicht leicht diese Entscheidung zu treffen. Aber durch den höheren Krankenstand können wir die Zulassungsstelle in Döbeln nicht öffnen, es würde zu unheimlichen Wartezeiten führen“, erklärt André Kaiser, Pressesprecher des Landratsamtes Mittelsachsen.

Zum Monatsende am meisten los

Immer zum Monatsende sei die Besucherfrequenz in den mittelsächsischen Kfz-Zulassungsstellen im Durchschnitt höher. Dort würden um die 760 Vorgänge am Tag bearbeitet, das seien etwa 20 Prozent mehr als sonst. In Döbeln gibt es laut Kaiser sechs, in Freiberg acht und in Mittweida elf Schalter. Von den 19 insgesamt möglichen Schaltern in Freiberg und Mittweida seien trotz Umverteilung am 29. und 30. August höchstens 14 besetzt. Immerhin: Bürger aus der Döbelner Region können die dortigen Schalter ebenfalls nutzen.

Noch offen, wie es weiter geht

Schon in der vergangenen Woche und in dieser Woche hätten Mitarbeiter einer anderen Zulassungsstelle ausgeholfen, damit in Döbeln geöffnet werden konnte. Und wie geht es im September weiter? Dazu André Kaiser: „Wir werden am Freitag eine Aussage treffen, ob die Zulassungsstelle am Standort Döbeln am Montag öffnen kann und bitten für die Entscheidung um Verständnis.“

Von Olaf Büchel

Noch kann an Roßweins Oberschule der Fachunterricht abgedeckt werden. Stunden im Ergänzungsbereich sind jedoch längst nicht mehr möglich. Richtig kritisch wird es in den kommenden Jahren, falls keine neuen Lehrkräfte an die Schule kommen.

28.08.2019

Das Unwetter am 18. August offenbarte es: Der alte Mischwasserkanal in der Harthaer Sonnenstraße ist nicht mehr zu retten. Die jetzige Reparatur ist nur ein Zwischenschritt. Möglichst nächstes Jahr sollen die alten Rohre durch einen neuen Kanal ersetzt werden.

28.08.2019

Die Holzfenster im Dach des Gallschützer Gerätehauses sind morsch, weil sie seit dem Einbau im Jahr 2000 nie gepflegt wurden. Jetzt müssen sie raus. Die Kommune rechnet mit Sanierungskosten von rund 10.000 Euro, weil auch der Trockenbau innen betroffen sein dürfte.

28.08.2019