Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Aufgepasst: Eilenburg versteigert Fundsachen
Region Eilenburg Aufgepasst: Eilenburg versteigert Fundsachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 27.04.2019
Manuela Maar (47), Sachbearbeiterin im Eilenburger Bürgerbüro, zeigt eine alte Polaroid-Kamera der Stadtverwaltung, die versteigert wird. Quelle: Nico Fliegner
Eilenburg

Wenn am 4. Mai in Eilenburg Fundsachen versteigert werden, kommt auch das eine oder andere nicht mehr benötigte Inventar der Stadtverwaltung unter den Hammer. Echte Raritäten und Liebhaberstücke hatte es da schon gegeben. Man erinnere sich an die ausrangierten Parkuhren oder auch den Gerätewagen der Feuerwehr, die heiß begehrt waren. Diesmal allerdings sind solche Besonderheiten eher rar. Jörg Böhme und Manuela Maar vom Bürgerbüro der Stadt haben zwei Sachen aus der Verwaltung zusammengetragen: eine alte Polaroid-Kamera und einen Trafo fürs Auto. „Mehr haben wir momentan nicht abzugeben“, sagt Jörg Böhme.

So viele Fundsachen stehen zur Auswahl

Dafür haben die Eilenburger einiges verloren: 73 verschiedene Fundsachen warten auf neue Besitzer, darunter 54 Fahrräder. „Ansonsten sind Kleingeräte darunter wie ein Teleskop“, erzählt Böhme weiter. Außerdem Geldbörsen, Schmuck und Uhren.

Fast wöchentlich gehen Fundsachen im Bürgerbüro ein. „Es gab auch schon mal Leute, die sich solche Sachen ergaunern wollten“, weiß Jörg Böhme und schildert einen Fall vor über 15 Jahren. Da hatte jemand mitbekommen, wie ein Fundstück abgegeben wurde. Später sprach er bei der Stadtverwaltung vor und konnte das Stück ziemlich genau beschreiben. Der Schwindel flog aber trotzdem auf. Deshalb hält die Stadtverwaltung bis zum Tag der Versteigerung alle Sachen unter Verschluss. Fotografieren verboten! Denn sonst weiß jeder, wie die Dinge aussehen, kann sie punktgenau beschreiben und als sein Eigentum ausgeben.

Ansprüche geltend machen

Wie die Stadtverwaltung weiter informierte, werden Finder, die Sachen im Rathaus abgegeben haben, aufgefordert, ihre Ansprüche bis zum 2. Mai im Bürgerbüro geltend zu machen. Und auch wer etwas verloren hat, sollte sich melden. Die Stadtverwaltung bewahrt Fundsachen mindestens ein halbes Jahr auf, bevor sie zur Versteigerung freigegeben werden. Ladenhüter werden irgendwann entsorgt.

Die diesjährige Aktion, die von Mathias Gürke, Vorsitzender des Eilenburger Carneval Clubs, moderiert wird, findet ab 11 Uhr in der Dr.-Belian-Straße hinter dem Sportplatz statt. Die Fundsachen können ab 10 Uhr besichtigt werden. Wer etwas ersteigert, muss das gleich vor Ort bar bezahlen und mitnehmen. Mitarbeiter des Bauhofs unterstützen die Versteigerung, indem sie zum Beispiel Schlösser an Rädern beseitigen oder Luft aufpumpen.

Von Nico Fliegner

Ein Spaßturnier der ganz anderen Art findet am 1. Mai in Eilenburg statt: das Menschenkicker. Dafür suchen die Freigeister noch Teilnehmer. Wie es funktioniert, erklärt Max Seehaus vom Verein.

26.04.2019

„Den kenne ich doch“, dachte sich ein Eilenburger Polizeibeamter, als er auf dem Nachhauseweg einen polizeilich mit Haftbefehl gesuchten 29-Jährigen an einer Bushaltestelle in Jesewitz erkannte. Pech für den Gesuchten.

26.04.2019

Das Feuer im Gasthof Reußischer Hof in Thallwitz ist wohl durch einen Unfall verursacht worden. Bei dem Toten, der aus der brennenden Wohnung über dem Gasthaus geborgen wurde, handelt es sich zweifelsfrei um den Betreiber der Gaststätte.

26.04.2019