Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Authausener Grundschüler basteln im Landhaus
Region Eilenburg Authausener Grundschüler basteln im Landhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 10.04.2019
Charline und Leon sowie Grundschullehrerin Synnöve Nemitz zeigen fertige Kränze aus Buchsbaumzweigen.
Charline und Leon sowie Grundschullehrerin Synnöve Nemitz zeigen fertige Kränze aus Buchsbaumzweigen. Quelle: Heike Nyari
Anzeige
Glaucha

17 Jungen und Mädchen der Naturparkschule in Authausen sowie einige Eltern und Erzieher erlebten einen spannenden Themenabend im Landhaus Böhm in Glaucha. Es entstanden oben auf der Tenne Osterdekorationen aus verschiedenen Naturmaterialien. In der urigen Landhausküche zeigte Elisabeth Dietze, wie man Eier auf ganz natürliche Weise färben kann.

Ausflug nach Glaucha begeistert die Kinder

„Unsere Themenabende, die wir schon seit einigen Jahren anbieten, sind sehr beliebt und wir haben den Anspruch, unseren Kindern immer wieder etwas Neues und Abwechslungsreiches anzubieten“, erzählte Synnöve Nemitz. Wie die Grundschullehrerin weiter erklärte, bestand der Wunsch in Vorbereitung zum bevorstehenden Fest, auf möglichst natürliche Art unterschiedliche Basteleien anzubieten. Nicht nur der Ausflug nach Glaucha, sondern auch die besondere Atmosphäre des idyllischen Landhauses begeisterte die Jungen und Mädchen.

Fantasievolle Osterdekoration entsteht

Auf einem großen Tisch lagen zum Bestücken der Osterkränze unter anderem Buchsbaumzweiglein bereit, die vorsichtig mit Draht um zarte Reifen gewickelt wurden. Als Dekoration standen kleine Stoffhäschen, gelbe Küken, echte Vogelfedern und bunte Schleifen zur Verfügung.

Ostereier ganz natürlich färben

Eine Etage tiefer umwickelte Elisabeth Dietze mit den Kindern gekochte Eier zunächst mit Gummibändern, ehe sie zum Färben vorsichtig in Töpfe gelegt wurden. Hier kamen Zwiebelschalen, Holundersaft und Kurkuma zum Einsatz. Und als die Gummis wieder entfernt wurden, ergaben sich interessante Streifenmuster und Ornamente auf den Schalen.

Als Naturparkschule liegt uns das Arbeiten mit Naturmaterialien am Herzen“, erklärte Lehrerin Synnöve Nemitz. Dabei gehe es auch um die Bewahrung von Traditionen und Brauchtum.

Von Heike Nyari