Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Besucherrekord zu Ostern im Eilenburger Tierpark
Region Eilenburg Besucherrekord zu Ostern im Eilenburger Tierpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 23.04.2019
Auf der große Spielwiese zeigen die Kleinsten des Tanzvereins ihr Können und präsentieren ihren Osterhasentanz. Quelle: Anke Herold
Eilenburg

Am Eingang des Tierparks in Eilenburg hatte Osterhäsin Silva mit einem großen Korb voller bunt gefärbter Eier und Schokoladenhasen Ostersonntag jede Menge zu tun, um die Gäste mit ostertypischen Leckereien zu empfangen. Schon früh am Vormittag bildeten sich an der Kasse große Besucherschlangen.

Für Frieda und Luise hat sich die weite Anreise aus Göttingen gelohnt. Mit ihren Eltern Heike und Sebastian Kapschinsky und der Oma Kerstin nutzen sie so oft es geht die Gelegenheit zu einem Tierparkbummel, wenn sie in Eilenburg bei der Oma zu Besuch sind. „Wir wollen uns heute nicht nur die Tiere ansehen, sondern auf jeden Fall auch bei den Tanzgruppen vorbeischauen“, waren sich alle fünf einig und machten sich auf den Weg in Richtung große Spielwiese, denn dort zeigten die Kleinsten des Tanzvereins ihr Können und präsentierten ihren Osterhasentanz.

Auch am Nachmittag gestalteten die Tanzgruppen das umfangreiche Programm mit. Zwischendrin bot sich für die Gäste jede Menge Kurzweil. Toben auf der Hüpfburg, Zielwurf, auf die Torwand schießen oder auf dem Trampolin springen – dies und vieles mehr ließen sich die jungen Besucher nicht nehmen. Das tolle Glücksrad versorgte sie zudem mit ganz vielen Preisen.

Anna gewinnt am Glücksrad ein Armband

Auch die kleine Anna Johanna Haberland aus Böhlitz drehte mit Hilfe ihrer Mama Anne und gewann ein Armband. Gemeinsam mit der Oma Astrid Wiesner hatten sie ebenfalls guten Grund, im Tierpark zu Gast zu sein. „Für die Kleine ist es heute das erste Ostern hier. Wir haben gleich die Gelegenheit genutzt, um den Schnuller an den großen Schnullerbaum zu hängen. Es ist wieder einfach schön, alles so toll geschmückt. Wir kommen auch zwischendurch sehr gern hierher, aber an den Feiertagen ist es dann schon ein lieb gewordenes Ritual in unserer Familie“, lobte die Mama die ansprechende Organisation, bevor alle drei weiter gingen, um natürlich auch den Tieren in den Gehegen einen Besuch abzustatten.

Jede Menge zu entdecken gab es zu Ostern im Eilenburger Tierpark für kleine und große Besucher.

Ob zu Fuß, mit Kinderwagen oder den beiden Parkeisenbahnen – alles war möglich, um das Gelände zu erkunden. Sandra Hinke hatte mit ihren beiden Kindern Scott und Sally Glück, den starken Papa dabei zu haben, denn er fuhr seine kleine Familie mittels begehrten Holzschweinchenbollerwagen auf den Wegen entlang. „Wir kommen aus Wurzen sehr regelmäßig her“, erzählten die Eltern und fügten hinzu: „Unsere Kinder finden den Tierpark einfach sehr schön. Mit der Eisenbahn fahren und dass man den Tieren so nah kommen und sie teilweise streicheln kann, ist jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis.“

Pfauen stolzieren zwischen den Besuchern

Für die beiden Kids zählte natürlich in erster Linie der Besuch beim Osterhasen, der kleine Scott freute sich zudem auf die vielen Vögel, die sich ebenfalls im Tierpark von ihrer besten Seite zeigten. Die Pfauenmännchen ließen sich von den vielen Besuchern gar nicht stören, stolzierten zwischen ihnen entlang und machten sich mittels typischen Rufen schon aus der Ferne hörbar. Auch die kleinen Ziegen nutzten die Gunst der Stunde und genossen die vielen zusätzlichen Streicheleinheiten an diesem wunderschönen sonnigen Ostersonntag.

Rund 1800 Besucher sind gekommen

Das traditionelle Osterspektakel ist eben weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. „Bei dem Wetter kann ja eigentlich nichts passieren. Wir sind mehr als zufrieden“, resümierte der Tierparkchef angesichts der großen Besucherzahl. Das Tierparkteam erlebte an diesem Ostersonntag einen Besucherrekord. 1800 Gäste zog es auf das hübsch geschmückte Gelände.

Von Anke Herold

In Thallwitz im Wurzener Land ist in der Nacht zu Dienstag das „Gasthaus zum Reußischen Hof“ abgebrannt. Darin hat die Feuerwehr eine Leiche gefunden, bei der es sich wohl um den Inhaber des Gasthofs handelt. Als der einsturzgefährdete Giebel gesichert wird, steigt erneut Qualm auf.

24.04.2019

Traditionspflege in Hohenprießnitz: Beim Osterspaziergang zum Elsteich haben am Ostermontag rund 30 kleine und große Teilnehmer Osterwasser geholt. Dann gab es noch eine Überraschung.

22.04.2019

In der Eilenburger Papierfabrik soll die Sortieranlage für Altpapier wieder den Betrieb aufnehmen. Sie stand seit zwei Wochen still, nachdem ein verbotenes Gift in Form eines Pulvers entdeckt worden war. Die Reinigung war aufwendig.

22.04.2019