Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Diese Vereine und Kommunen in Nordsachsen erhalten Geld
Region Eilenburg

Diese Vereine und Kommunen in Nordsachsen erhalten Geld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 19.07.2021
André Richter, Vorsitzender des Heimatvereins Sprotta, freut sich über die Finanzspritze aus dem Regionalbudget.
André Richter, Vorsitzender des Heimatvereins Sprotta, freut sich über die Finanzspritze aus dem Regionalbudget. Quelle: Nico Fliegner
Anzeige
Nordsachsen

Vergangenes Jahr gab’s fast 5000 Euro, dieses Jahr sind es rund 2000 Euro, die der Heimatverein in Sprotta für ein Projekt aus dem 150 000 Euro umfassenden Regionalbudget für die Dübener Heide erhält, um das Dorf attraktiver zu machen. „Wir wollen auf einem Rundweg, der rings um Sprotta führt, drei Bänke und drei Schautafeln aufstellen“, sagt André Richter, Vorsitzender des Heimatvereins. An jedem der drei Punkte gebe es Infos, dazu einen Kartenausriss. Die Bänke dienten zum Verweilen. Start könnte an der Sprottaer Bucht sein, wo der Heimatverein bereits einen Begegnungsort geschaffen hatte, und weiter führen südlich-östlich um Sprotta bis an den Wald auf der anderen Dorfseite. Insgesamt will der Verein 2548 Euro investieren, wovon 80 Prozent gefördert werden. Nicht viel Geld, aber auch „solche kleinen Beträge helfen uns. Und wir müssen ja noch die 20 Prozent Eigenanteil aufbringen“, sagt Richter.

Bad Düben kompakt

Jeden Tag gegen 17 Uhr die Top-Meldungen und Neuigkeiten aus Bad Düben direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Abonnieren
Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wie der Heimatverein profitieren viele Vereine und Gemeinden von dem zum zweiten Mal in Folge ausgerufenen Regionalbudget, das der Verein Dübener Heide ausreicht. Die Mittel werden von Bund und dem Land im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes zur Verfügung gestellt und greifen den Gedanken des bürgerschaftlichen Engagements auf.

18 Projekte erhalten dieses Jahr einen Zuschuss, darunter auch die Zukunftswerkstatt in Laußig für die Erweiterung der Landbücherei im Bürgerzentrum um die digitale Sparte. Dafür werden Möbel, interaktive Tafeln und Kommunikationstechnik angeschafft. Gesamtinvestition: 17 883,17 Euro.

Die Stadt Bad Düben investiert in Schnaditz und Tiefensee rund 39 240 Euro. Schnaditz erhält eine Elektrosäule, Picknick-Hütte, Rundbank und Pavillon für die zentral gelegene Freifläche, Tiefensee einen überdachten Freisitz am Feuerwehrgerätehaus mit Lager- und Abstellmöglichkeit.

Weitere Projekte: Der Männergesangsverein Concordia Authausen will 14 183 Euro in eine Teeküche investieren, die Motorradfahrgemeinschaft Dübener Heide in Authausen 8136 Euro in zwei Pavillons und eine Sound- und Beleuchtungsanlage.

Die Gemeinde Doberschütz will mit dem Zuschuss Malerarbeiten im Saal Battaune durchführen. Außerdem sollen die Nässeschäden an der Westwand behoben und Rissüberbrückungen getätigt werden. Gesamtinvestition: 6700,58 Euro. Verkleidungsarbeiten am Vereinshaus plant indes der Tischtennisverein 55 Mockrehna für etwa 2 676,67 Euro. Mit neuen Profilblechen wird dort eine dauerhafte Wetterschutzlösung erreicht. Der SV Pressel kauft wiederum für 19 456 Euro einen neuen Rasentraktor.

Weitere Vorhaben werden in der Torgauer Region realisiert:

Gemeinde Dreiheide, Ortsteil Großwig: Sanierung und Anschaffung von Mobiliar für das Freizeit-Paradies-Bad Großwig. Gesamtinvestition: 16 091,03 Euro.

Gemeinde Dreiheide, Ortsteil Süptitz: Schaffung von Sitzgruppen am Spielplatz und Ortszentrum in Süptitz. Gesamtinvestition: 3255 Euro.

Gemeinde Dreiheide, Ortsteil Großwig: Aufbau einer überdachten Sitzgruppe am Kanitzteich Großwig. Gesamtinvestition: 3800 Euro.

Gemeinde Dreiheide, Ortsteil Großwig: Erneuerung der Rutsche auf dem Spielplatz in Großwig. Gesamtinvestition: 3642,05 Euro.

Sportgemeinschaft Falkenberg: Mit der Erneuerung der alten und nicht mehr bespielbaren Beton-Tischtennisplatte und der Anschaffung des neuen Tischtennisnetzes als Ersatz für das 20 Jahre alte Netz möchte der wachsende Sportverein sein sportliches Angebot erweitern. Gesamtinvestition: 1767,08 Euro.

Elsniger Faschingsclub: Das Projekt beinhaltet die Anschaffung von mehreren Ausstattungsgegenständen zur Ausrichtung von Veranstaltungen (Akustikgewebe, Festzelttische, Stühle und Lichttechnik). Durch den Wegfall der Gaststätte mit dem Saal in Elsnig kann der Verein mit diesen Anschaffungen weiterhin unabhängig vom Ort tätig sein und Veranstaltungen ausrichten. Gesamtinvestition: 7203,30 Euro.

Gemeinde Trossin: Die ehemalige Gaststätte „Narrenklause - Zur Linde“, welche im Besitz der Gemeinde ist, wird durch den Trossiner Faschingsclub und andere Vereine sowie Privatpersonen genutzt. Das Haus wird nur durch veraltete Kachelöfen beheizt. Diese sollen nun ertüchtigt werden. Gesamtinvestition: 18 762,85 Euro.

SV Süptitz: Zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebes soll ein neuer Anhänger mit Kippfunktion für die Entsorgung des Mähgutes angeschafft werden. Gesamtinvestition: 6222,10 Euro.

Gemeinde Trossin, Ortsteil Roitzsch: Verkabelung und Errichtung eines Festplatzverteilers sowie die Errichtung eines Beleuchtungsmastes auf dem Festplatz in Roitzsch. Gesamtinvestition: 14 647,95 Euro.

Von Nico Fliegner