Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg #Eilenburg soll die Stadt bekannter machen
Region Eilenburg #Eilenburg soll die Stadt bekannter machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 28.08.2019
Sven Lehmann (48), Unternehmensberater aus Eilenburg. Quelle: privat
Eilenburg

In der Stadt Eilenburg gibt es eine von Unternehmern innerhalb des Tourismus- und Gewerbevereins Eilenburg gegründete Gruppe, die sich mit Hashtags in sozialen Medien befasst. Ein Hashtag ist ein mit Doppelkreuz versehenes Schlagwort, das dazu dient, Nachrichten mit bestimmten Inhalten in sozialen Netzwerken im Internet besser auffindbar zu machen. Worum es bei #Eilenburg geht, erklärt Unternehmensberater Sven Lehmann (48).

Herr Lehmann, wie hat sich die #Eilenburg-Gruppe gefunden?

Über den Stammtisch des Eilenburger Tourismus- und Gewerbevereins. Dort stellten wir fest, dass niemand den Begriff Hashtag kannte. Daraufhin hatte ich die Idee, einen Extra-Abend dazu zu machen. Und der kam richtig gut an. Über 20 Leute nahmen an der Veranstaltung im Strandhotel teil. Inzwischen treffen wir uns einmal wöchentlich.

Womit beschäftigt sich die Gruppe?

Mit PR-Aktivitäten, also wie kann man zum Beispiel in den sozialen Netzwerken wie Twitter, Instagram oder Facebook als Unternehmen Nachrichten streuen, um auf sich aufmerksam zu machen und das mit unserer Heimatstadt verbinden. Dafür nutzt man unter anderem Hashtags, also das Raute-Zeichen.

Welche Rolle spielt dabei #Eilenburg?

Wenn man eine Nachricht mit #Eilenburg versieht, wird sie von Leuten in Eilenburg und in der Welt besser wahrgenommen. Nehmen wir ein Beispiel: Sie wollen eine Veranstaltung in Eilenburg bekannt machen. Dann macht es Sinn, die Nachricht im jeweiligen sozialen Netzwerk auch mit #Eilenburg zu versehen.

Für wen ist das Nutzen von Hashtags wichtig?

Im Grunde für alle, die sich in sozialen Netzwerken bewegen, weil dann dieses Thema besser gefunden wird. Aber die sozialen Netzwerke allein reichen nicht, wenn man ein Unternehmen hat. Ideal ist, wer noch eine eigene Internetseite hat und in den sozialen Netzwerken darauf verlinken kann. Leider haben das viele kleine Eilenburger Firmen nicht.

Welches Ziel verfolgen Sie und der Tourismus- und Gewerbeverein mit der Gruppe?

Wir wollen, dass Eilenburg besser und positiver in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Und nicht nur Eilenburg als Stadt, sondern auch die Unternehmen und ihre Leistungen.

Wie ist die bisherige Resonanz auf die #Eilenburg-Gruppe?

Der Tourismus- und Gewerbeverein Eilenburg hat in den sozialen Netzwerken mehr Follower bekommen, das Eilenburger Unternehmen ChainMaster Bühnentechnik GmbH wird jetzt Mitglied im Verein und die sieben Mitglieder der Gruppe tauschen einmal in der Woche Ideen aus. Von dem Wissen und die Erfahrungen eines einzelnen profitieren dann alle.

Von Nico Fliegner

Hilmar Kahdemann ist einer der ältesten Mähdrescherfahrer Deutschlands. Seine Liebe zum Mähdrescher schlug mit jedem abgemähten Halm tiefere Wurzeln.

28.08.2019

Polizisten nehmen derzeit die Bereiche rund um die Schulen zwischen Bad Düben und Eilenburg genauer unter die Lupe. Wie wird geparkt? Sind alle angeschnallt? Nicht alle halten sich an die geltenden Regeln.

27.08.2019

Eilenburgs Friedensrichter haben immer weniger Fälle zu bearbeiten. Wird ihr Amt bald überflüssig?

27.08.2019