Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburg warnt vor Windbruch und Holzdiebstahl im Stadtwald
Region Eilenburg Eilenburg warnt vor Windbruch und Holzdiebstahl im Stadtwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 31.01.2018
Blick auf entwurzelte Bäume in der Region. Quelle: Steffen Brost
Eilenburg

Die Gefahr nach dem Sturm Friedericke ist auch im Eilenburger Stadtgebiet noch nicht komplett vorüber: So warnt die Stadtverwaltung jetzt, dass nach wie vor gebrochene Äste aus Bäumen herabfallen und Schäden verursachen könnten. Das Bruchholz sei ansonsten größtenteils beräumt. Anders sieht es in den Wäldern aus, die der Stadt gehören: In Battaune, Strelln, Paschwitz, im Lübbisch und im Bürgergarten sind Bäume entwurzelt und Baumkronen ausgebrochen. Besonders verheerend sieht es im Wald um Battaune herum aus. Hier ist wie in den Wäldern im gesamten Landkreis derzeit das Betreten verboten.

Außerdem wird auf das Verbot hingewiesen, Holz von den stadteigenen Flächen einfach mitzunehmen. „In solchen Fällen muss mit einer Anzeige wegen Diebstahl gerechnet werden. Von naturschutzrelevanten Flächen soll Totholz ohnehin aus Naturschutzgründen nicht entnommen werden“, so die Info aus dem Rathaus. Die Erlaubnis, Nutz- und Brennholz von den Stadtwaldflächen zu bergen, kann aber erworben werden. Doch bevor das möglich wird, muss erst der Windbruch beseitigt werden. Dies werde aber noch viel Zeit brauchen, denn die Mengen seien erheblich.

Der verantwortliche Stadtförster ist unter der Telefonnummer 0170 8013504 zu erreichen.

Von Heike Liesaus

Am Sonntag soll es zum ersten Mal beim Gottesdienst in der Eilenburger Nikolaikirche eine Kinderbetreuung geben. In der Sakristei feiern dann die Kleinen ihren eigenen Gottesdienst. Außerdem öffnet ab diesen Donnerstag die Kirche wieder regelmäßig einmal wöchentlich für Besucher.

31.01.2018

Der Band Scooter, die 1994 mit „Hyper Hyper“ (deutsch: aufgedreht) einen Hit landete, dürfte die Konstruktion im Oschatzer Stadtteil Lonnewitz gefallen. Denn hier steht Nordsachsens einzige Hypar-Schale. Und dieser futuristische Bau war in seiner Entstehungszeit aus architektonischer Sicht genau so aufgedreht wie die Musik von Scooter.

31.01.2018

Das Haus steht, der Name ist da. Auch die Möbel sind schon da. Der neue Hort an der Grundschule in Eilenburg Ost soll nach den Winterferien in Betrieb gehen. Und auch die Kinder stimmen sich schon so langsam auf den Umzug ein.

02.03.2018