Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Klein-Pongoland wird ohne Affen eröffnet
Region Eilenburg Eilenburger Klein-Pongoland wird ohne Affen eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 19.08.2019
Im August 2014 wird völlig überraschend August der Starke geboren. Warum sich sein Vater Whisky für seine noch nicht erwarteten ersten Liebesspiele ausgerechnet die alte Dicke und nicht die junge Schlanke ausgesucht hat, ist nicht bekannt. Quelle: Tierparkverein
Eilenburg

In diesem Jahr feiert der Eilenburger Tierpark, der inzwischen jährlich 75 000 Gäste zählt, seinen 60. Geburtstag. Es handelt sich dabei um eine Erfolgsgeschichte mit vielen tierischen und menschlichen Geschichten. Die Besten davon veröffentlichen wir hier in loser Reihenfolge. In Teil 5 geht es darum, warum das Klein-Pongoland ohne Affen eröffnet werden musste und was Whisky mit August dem Starken zu tun hat.

Bino haut einfach ab

Die Eilenburger Hutaffen haben inzwischen ihr Klein-Pongoland in Besitz genommen. Quelle: Manfred Lüttich

Die Generalprobe im Sommer 2011 ging gründlich schief. So sehr, dass das neue Klein-Pongoland Ende August 2011 ohne die Akteure eröffnet werden musste. Denn Bino entwischte bei der Vorpremiere einige Tage zuvor aus dem sicher geglaubten Freigehege. Sehr zur Verblüffung des gesamten Tierparkteams, das die Überraschung in der Ankündigung zur Eröffnung eigentlich ganz anders gemeint hatte.

Vom nahen Ahornbaum beobachtete Bino nach seinem Ausbruch das Geschehen und machte auch keine Anstalten, diesen zu verlassen. Erst am nächsten Morgen kehrte er zurück. Ob aus Sehnsucht nach seinen beiden Frauen und den Kindern oder wegen des Hungers, das hat er aber bis heute nicht verraten. Auf das „Strafmaß" hätte das auch keine Auswirkung gehabt. Das Tierparkteam verhängte für den Ausreißer samt Familie zweiwöchigen Käfigarrest. In dieser Zeit wurde die Elektroumzäunung nachgebessert. Und zumindest bis jetzt hat diese standgehalten.

An die verpatzte Eröffnung wird sich das Tierparkteam dennoch noch lange erinnern und dem Regengott ausnahmsweise dankbar sein. Denn so kamen relativ wenige Besucher, um die Affenanlage ohne Affen zu eröffnen. Und die angekündigte Überraschung? Zumindest die gab es: Affenbowle und Papageienkuchen schmeckten auch vor einem leeren Gehege im Regen.

Whisky nimmt die alte Dicke

Warum Whisky, ein Sohn der Eilenburger Hutaffen-Ur­ahnen, sich für seine ersten (und noch nicht erwarteten) Liebesspiele im Eilenburger Hutaffenharem die alte Dicke und nicht die junge Schlanke aussuchte, wird sein Geheimnis bleiben. Whiskybenebelt war er jedenfalls nicht, beugen die Tierparkpflegerinnen unisono eventuellen Spekula­tionen vor.

„Wir haben nie im Leben damit gerechnet, dass ausgerechnet unsere Dicke im Alter von 13 Jahren als Spätgebärende komplikationslos ihr erstes Baby zur Welt bringen könnte“, erinnert sich Tierpflegerin Silva Förster staunend an den Tag im August 2014, als plötzlich Nachwuchs da war. Seinen Namen hatte dieser schnell weg. „Für uns ist der im August geborene kleine Affe jedenfalls nur August der Starke.“

August der Starke ist als Stammhalter vorgesehen

Ganz so viele Nachkommen wie der Kurfürst, dem bis zu über 300 uneheliche Kinder nachgesagt werden, soll der Eilenburger August zwar nicht zeugen. Doch als Stammhalter der Eilenburger Hutaffendynastie ist er schon vorgesehen.

An viele Damen um sich rum ist er jedenfalls von Anfang an gewöhnt. Schließlich zogen kurz vor seiner Geburt Angela, Elfi und deren einjähriges Töchterchen Lilo vom Affenzoo Jocksdorf (bei Forst) an die Mulde. Die Zusammenführung mit Mama und Tante von August gelang, so dass das junge Affenkind jetzt mit fünf Frauen gemeinsam durch das 2011 eröffnete Klein-Pongoland toben kann. Und ab 2020, so wird im Tierpark gehofft, kann er hier nun seinem Namen alle Ehre machen.

Insgesamt leben im Eilenburger Tierpark, einem von nur vier Haltern dieser Affenart in Deutschland, sogar neun Hutaffen. Zwei Männer sind ebenso separat untergebracht wie die handaufgezogene Sira.

Bereits erschienen:

Wie die Hutaffen in den Eilenburger Tierpark kamen (Teil 1)

Tierpark: Affenbiss sorgt in Eilenburg für Gaudi (Teil 2)

Eilenburger Tierparkgeschichten: Als die Sauen zickig zu Alf waren (Teil 3)

Tierpark Eilenburg: Adam musste auf die dritte Eva warten (Teil 4)

Die eigene Tierparkgeschichte schreiben

Sie haben auch eine ganz persönliche Geschichte im Tierpark erlebt? Schreiben Sie uns diese doch per Mail an nordsachsen@lvz.de oder schicken Sie diese per Post an die Lokalredaktion der LVZ, 04838 Eilenburg, Torgauer Straße 37. Rückfragen sind bei Redakteurin Ilka Fischer unter Telefon 03423/ 6198867 möglich.

Von Ilka Fischer

In die alte ehemalige Schule in Hohenprießnitz zieht wieder Leben ein. Peggy Opitz saniert sie und zieht hier mit ihrer Physiotherapie ein – in eine Praxis mit Fensterblick. Der Umzug bietet neue Möglichkeiten.

19.08.2019

Das Ehrenbuch der Stadt Eilenburg aus DDR-Zeiten ist nicht mehr auffindbar. Die Suche wurde jetzt ohne Ergebnis beendet. Vermutlich wurde es nach der Wende vernichtet.

18.08.2019

Wer steht wofür? Darum ging es auf einem Wahlforum in Eilenburg, auf dem sechs Kandidaten aus dem Wahlkreis 35 (Eilenburg, Taucha, Bad Düben, Dommitzsch und jeweilige Umgebung) dem Publikum Rede und Antwort standen. Applaus gab es oft, aber ebenso Verwunderung und blankes Kopfschütteln.

18.08.2019