Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Eilenburger Prognose: Kann man die Sternschnuppen sehen?
Region Eilenburg Eilenburger Prognose: Kann man die Sternschnuppen sehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 10.08.2019
Peter Stapel von der Sternwarte in Eilenburg. Quelle: Bärbel Schumann
Eilenburg

Für die Erfüllung heimlicher Wünsche müssen die Eilenburger in der Sternschnuppen-Nacht vom 12. zum 13. August lange aufbleiben oder sehr, sehr zeitig aufstehen. Darauf verweist Peter Stapel, pädagogischer Mitarbeiter der Sternwarte Nordsachsen in Eilenburg.

Leider, so erklärt er, störe vorher der Mond, der in dieser Nacht zu 85 Prozent beleuchtet ist. Er verschwindet erst um 2.45 Uhr hinter dem Horizont, womit die dritte Stunde des Tages die beste Beobachtungszeit ist. Die Aufmerksamkeit sollte sich dann auf den Süd-Ost-Himmel richten. Dort steht dann ziemlich weit oben das Sternbild Perseus, aus dem fast alle Sternschnuppen kommen.

Jede Minute eine Sternschnuppe

Der Sternschnuppenstrom werde daher auch Perseiden genannt. Und je höher der Perseus am Himmel steht, desto mehr helle Sternschnuppen ließen sich beobachten. „Wenn das Wetter mitspielt und ein Beobachtungspunkt abseits von Straßenlaternen gefunden wird, ist rein rechnerisch jede Minute eine helle Sternschnuppe zu beobachten“, erklärt Peter Stapel. „Manchmal sieht man auch mehrere kurz hintereinander und dann folgt eine lange Pause.“

Dass mit den Sternschnuppen nicht ausgesprochene Wünsche in Erfüllung gehen, lässt sich wissenschaftlich natürlich nicht halten. Dafür ist aber bekannt, dass Sternschnuppen entstehen, wenn Körper mit einem Durchmesser von einem bis zehn Millimeter in die Erdatmosphäre eindringen und durch die Reibungshitze in etwa 100 Kilometer Höhe verdampfen.

Von Ilka Fischer

Die geplante Ansiedlung eines Edeka-Centers im Stadtzentrum von Eilenburg ist umstritten. Der Tourismus- und Gewerbeverein hat sich bislang nicht öffentlich dazu geäußert. Warum und womit sich der Verein aktuell beschäftigt – das erzählt der Vorsitzende Holger Millemann (51) im LVZ-Interview.

10.08.2019

Die in die Jahre gekommene Zscheppliner Turnhalle erhält 2020 eine Sanierungskur im Wert von mehr als einer halben Million Euro. Doch die Fördermittel allein reichen nicht. Spenden sind gefragt.

09.08.2019

Tobias Münscher-Paulig vermisst vor der Landtagswahl wichtige Punkte in der öffentlichen Debatte.Der Diakonie-Geschäftsführer will sich nicht einreden lassen, dass die einzigen Themen Migration und innere Sicherheit sein sollen.

09.08.2019