Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Fünf Verletzte bei Auffahrunfall in Eilenburg
Region Eilenburg Fünf Verletzte bei Auffahrunfall in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 30.08.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Eilenburg

Gleich mehrere Personen wurden am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Eilenburg verletzt. Drei Fahrzeuge waren beteiligt. Wie die Polizei mitteilte, waren gegen 14.30 Uhr ein Opel, ein VW sowie ein Skoda auf der Rosa-Luxemburg-Straße unterwegs. Im Opel befanden sich neben dem 19 Jahre alten Fahrer zwei Mitfahrer, 23 beziehungsweise 18 Jahre alt. Im VW saß eine 28 Jahre alte Frau am Steuer, zudem waren noch eine 47-Jährige sowie ein sechs Jahre altes Kind mit an Bord. Im Skoda befand sich nur die 52 Jahre alte Fahrerin. Vor der Skoda-Fahrerin sei dann ein Fahrzeug nach rechts in die Hochhausstraße abgebogen, berichtete die Polizei weiter. Die Skoda- und die VW-Fahrerin mussten dadurch verkehrsbedingt anhalten. Der Opel-Fahrer habe die haltenden Fahrzeuge vor ihm jedoch zu spät bemerkt und sei auf den VW Polo aufgefahren.

VW auf Skoda geschoben

Durch den Zusammenstoß wurde der Polo auf den vor ihm haltenden Skoda geschoben. Dabei wurden die 52-jährige Fahrerin des Skoda, alle Insassen des VW sowie ein Insasse im Opel leicht verletzt. Alle verletzten Personen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die Höhe des Gesamtschadens sei noch unklar, so die Polizei.

Von lvz

Auf dem Obsthof in Wöllmen ist die Ernte von Äpfeln, Pflaumen und Holunderbeeren gestartet. Dabei muss der kleine Obstbetrieb vor allem bei den Äpfeln mit Ertragseinbußen rechnen. Verschiedene Sorten leiden unter der Hitze und haben Sonnenbrand. Parallel bereitet der Betrieb das Hoffest vor. Das Programm steht schon.

30.08.2019

Bei der Eilenburger Feuerwehr geht es aufgrund der anhaltenden Trockenheit in Sachen Einsatzgeschehen in diesen Wochen hoch her. Für zusätzlichen Dampf sorgten jetzt Unternehmer mit einer besonderen Aktion

30.08.2019

In Eilenburg kursieren Gerüchte, wonach es dem Krankenhaus nicht gut geht, gar dessen Schließung droht. Die Klinikleitung weiß um dieses Gerede. Wir fragten nach bei Dr. Sigurd Hanke, Ärztlicher Direktor und Medizinischer Geschäftsführer der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH, und Verwaltungsdirektor Steffen Penndorf.

30.08.2019