Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Großes Fest zu zwei Jubiläen in Krippehna
Region Eilenburg Großes Fest zu zwei Jubiläen in Krippehna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 08.09.2019
Zum Fest in Krippehna gehörte auch ein Umzug. Junge Männer aus dem Ort zeigen sich hier in historischen Feuerwehruniformen. Quelle: Heike Nyari
Krippehna

Heute gehört Krippehna zur Großgemeinde Zschepplin. Der eingemeindete Ortsteil feierte am Wochenende seinen 625. Geburtstag, außerdem gab es ein zweites Jubiläum. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Krippehna können auf stolze 125 Jahre andauernde Wehrbereitschaft für das Dorf zurückblicken.

Großes Fest zum Doppel-Geburtstag

Also riefen die Einwohner zum großen Fest, um die beiden Jubiläen gebührend zu feiern. Mit dabei waren mehrere Feuerwehren der Region, die sich auch dem großen Festumzug, der sich durch das Dorf schlängelte, anschlossen. Die Kameraden und ihre Fahrzeuge bereicherten den bunten Tross, mit dabei beispielsweise die Feuerwehrleute aus Naundorf und Hohenprießnitz. Die Gäste konnten auch die Drehleiter aus Eilenburg bestaunen.

Gleich zwei Jubiläen hat Krippehna gefeiert – 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr und 625 Jahre Ortschaft. Auch ein bunter Festumzug gehörte zum Programm.

Den bunten Zug führte die ortsansässige Schalmeienkapelle Krippehna an. Ihr folgten gleich an zweiter Stelle die Bürgermeisterin der Gemeinde Zschepplin, Roswitha Berkes (parteilos), und Ortswehrleiterin Charleen Lamczyk, die sich in einem lilafarbenen Trabi-Cabrio chauffieren ließen. Nach den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Krippehna, die ihre schmucken blauen Uniformen trugen, sahen die Gäste Feuerwehrtechnik älteren Datums. Junge Männer des Dorfes trugen passend dazu historische Feuerwehrkleidung.

Entwicklung der Landtechnik im Umzug demonstriert

Im Festumzug spielte auch das dörfliche Leben, das von der Landwirtschaft geprägt ist, eine Rolle und so reihte sich allerhand Landtechnik vom alten Lanzbulldog bis hin zum großen modernen Mähdrescher in den Tross ein. Desweiteren präsentierten sich ortsansässige Firmen und Vereine. Den Abschluss bildeten Mitglieder des Krippehnaer Reitvereins, die auf Pferden ritten.

Jede Menge Unterhaltung

Nach dem Festumzug gab es Unterhaltung für Jung und alt, ehe in der St. Lukas-Kirche ein Konzert auf der Hähnel-Orgel erklang. Am Abend begeisterten die Band Tom Twist und DJ Fliege im Festzelt und sorgten für eine Bombenstimmung, wie Wehrleiter Kay Kunath am nächsten Tag bestätigte. Für das leibliche Wohl sorgten unter anderem die Frauen vom Förderverein Kirche Krippehna, die mit einem reichhaltigen Kuchen- und Tortenbuffet aufwarteten. Zahlreiche Häuser und Gehöfte waren von den Einwohnern festlich geschmückt worden. So „winkten“ bunte Luftballons, Girlanden und Wimpelketten den Teilnehmen des Festumzuges zu.

Von Heike Nyari

Die 3. Burgberg-Serenade wurde von vier Vereine im historischen Eilenburger Ambiente organisiert. 300 Zuhörer kamen nicht nur wegen des akzeptablen Wetters. Und der nächste Termin steht schon fest.

08.09.2019

Der nordsächsische Bundestagsabgeordnete Marian Wendt (CDU) besuchte das Seniorenzentrum „Am Gutspark“ in Mockrehna. In der Praxis will er sich ein Bild von den Zuständen in der Pflege machen.

07.09.2019

Die Stadtverwaltung in Eilenburg freut sich über neues Personal: Zwei junge Frauen haben ihre Lehre begonnen, ein Mann und eine Frau werden als Bundesfreiwillige tätig. Doch nach wie vor werden Interessenten gesucht.

06.09.2019