Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Grundschule Eilenburg-Ost bekommt einen richtigen Namen
Region Eilenburg Grundschule Eilenburg-Ost bekommt einen richtigen Namen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 20.01.2018
Die Grundschule Eilenburg-Ost in der Puschkinstraße. Quelle: Heike Liesaus
Eilenburg

Die Dr.-Belian-Grundschule hat einen, das Martin-Rinckart-Gymnasium auch, ebenso die Friedrich-Tschanter-Oberschule: einen eigenen Namen. Und das will nun auch die Eilenburger Grundschule Ost, die bisher nur mit dem Stadtteil bezeichnet ist. Welcher es sein wird, verrät Schulleiterin Schulleiterin Anke Tauchnitz aber noch nicht. Denn die Idee wird am Montag erst noch einmal im nichtöffentlichen Teil der Sitzung des Stadtausschusses vorgestellt. Allerdings sei der Namen bereits im Vorfeld in der Schulkonferenz beraten worden. „Wir haben auch unsere Kinder und Eltern gefragt“, erklärt die Leiterin.

Stadtausschuss berät am Montag

Der Neubau des Hortes, der am 23. Februar eröffnet werden soll, hatte diesem Projekt jedenfalls neuen Schwung verliehen. Er wird Sebastian-Kneipp-Hort heißen, steht in Trägerschaft der Volkssolidarität und folgt dem Kneipp-Konzept, so wie die Bummi-Kneipp-Kita im Stadtteil Ost. Diese Ausrichtung passe gut zur Schule, so Tauchnitz. Denn diese nimmt seit dem Schuljahr 2010/11 am Unterrichtsprogramm Klasse 2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Das Programm begleitet die Kinder durch die Grundschulzeit, soll sie früh fürs Thema Gesundheit begeistern und in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung stärken. Alle acht Klassen der Schule sind dabei eingebunden.

Die Initiative für eine Namensgebung liegt auf der Seite der Schule. Diese muss ihre Bitte aber an den Stadtrat richten, so das Verfahren. Im Stadtausschuss am Montag wird die Sache für den Beschluss im Stadtrat vorberaten, der bereits auf der Stadtratssitzung am 5. Februar steht.

Von Heike Liesaus

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Tag nach Sturm Friederike hieß es für Feuerwehren, Verwaltungen und Privatleute, eine erste Schadensbilanz zu ziehen und aufzuräumen. Zu tun gab es genug – schließlich hatte während des Sturms am Donnerstag allein die Feuerwehr in Delitzsch rund 60 Einsätze absolviert, die Oschatzer Kameraden rückten 36 Mal aus, die Bad Dübener 35 Mal und die Eilenburger 34 Mal.

23.04.2018

Der Straßenbau im Mockrehnaer Ortsteil Strelln kommt nicht voran. Die Bürger haben dafür kein Verständnis mehr. Eine Anfrage beim Landratsamt hat jetzt etwa Klarheit zum Verfahrensstand, nicht aber zum Zeitplan erbracht.

19.01.2018

Erstmals ist es dem Tiergarten Delitzsch gelungen, den Tierpark Eilenburg auch in Sachen Besucherzahlen den Rang abzulaufen. Dabei sind schon die Zählweisen beider Einrichtungen recht verschieden. Was macht den Zoo am Lober so erfolgreich?

22.01.2018