Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Hohenprießnitzer Schlossfestspiele starten am Pfingstsonntag
Region Eilenburg Hohenprießnitzer Schlossfestspiele starten am Pfingstsonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 05.06.2019
Junge Musiker der Region spielen am Pfingstsonntag zur Eröffnung der Hohenprießnitzer Schlossfestspiele. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Hohenprießnitz

Es ist Festpielzeit auf Schloss Hohenprießnitz. Ab Pfingstsonntag und bis Ende Juli gastieren unter anderem Schüler verschiedener Musikschulen, das Bläserquintett CARION, Stargeiger Kirill Troussov mit seiner Stradivari, mehrere Quartette, der „Zar des Cello“ Fjodor Elesin sowie das Bad Dübener Quintett Anima. Insgesamt sind 16 Konzerte geplant. Am 9. und 11. Juli findet der Wettbewerb der Meisterstudenten statt. „Eine sehr attraktive Sache. Denn wo kann man in so kurzem Zeitraum schon mal so viele künftige Weltstars hören wie hier? Das Fördern junger begabter Musiker ist eine Herzensangelegenheit“, sagte Festspielleiter Fjodor Elesin vor ein paar Tagen in einem LVZ-Interview.

Vom 23. bis 27. Juli wird dann der Schlosshof zur Open-Air-Bühne. Am 23., 24. und 25. Juli spielt das Taurida State Symphony Orchestra of Leningrad Region. Am 26. Juli präsentieren Karussell ihre größten Hits sowie das neue Album „Erdenwind“, und am 27. Juli ist Heinz Rudolf Kunze mit seinem neuen Solo-Programm zu Gast.

Anzeige

Am Pfingstsonntag startet die zweite Auflage der Schlossfestspiele. Das Eröffnungskonzert im Rahmen des 10. Musikfestes der Dübener Heide gestalten ab 15 Uhr junge Musiker der Region. Ob am Flügel, mit der Geige, der Flöte oder der Trompete – das Publikum kann sich auf eine bunte Zusammenstellung schöner Melodien freuen.

Konzertkarten gibt es für fünf Euro an der Tageskasse.

Schlossmanager Robert Schmidt mit dem Plakat für die Schlossfestspiele. Tickets für Heinz-Rudolf Kunze und Karussel gibt es auch in der LVZ-Ticketgalerie in der Torgauer Straße 37 in Eilenburg. Quelle: Wolfgang Sens

Am 16. Juni gastieren die „Sommertöne“ im Schloss

Eine Woche später, am 16. Juni, gastiert im Rahmen der Konzertreihe „Sommertöne“ um 15 Uhr mit dem Bläserquintett CARION eines der weltweit führenden Bläserquintette im Barocksaal. Der Schlüssel zum Erfolg des Ensembles mit Sitz in Dänemark ist die ungewöhnliche Art des Musizierens: mit dem Verzicht auf die üblichen Stühle und Notenständer bringt CARION frische und gewagte Neuinterpretationen auf die Bühne. Wie Schauspieler in einem Stück bewegen sich die Musiker frei im Raum, wechseln Orte und treten in fast theatralischen Szenen miteinander und mit dem Publikum auf. In Momenten musikalischen Konflikts stoßen das Fagott und die Klarinette buchstäblich aneinander, um dann nur einen Augenblick später im Hintergrund ein einsames Flötensolo zu unterstützen.

Karten für das Konzert gibt es für jeweils 18 Euro (Vollzahler), 14 Euro (Rentner) und 9 Euro (ermäßigt) in der LVZ Ticketgalerie oder unter www.reservix.de sowie unter Tel. 01806-700733. Tickets für Karusell, Heinz-Rudolf Kunze und das Gewinnerkonzert des Wettbewerbes der Schlossfestspiele am 27. Juli gibt es auch in den LVZ-Ticketgalerien. Alle Infos unter www.festspiele2019.de.

Von LVZ