Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg In Eilenburg startet die Erdbeerernte
Region Eilenburg In Eilenburg startet die Erdbeerernte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 28.05.2019
Erhard Klein freut sich über die ersten roten Erdbeeren. Ab Mittwoch sind alle Selbstpflücker willkommen. Quelle: Wolfgang Sens
Eilenburg

Die ersten Früchte sind reif, die Ernte auf dem Erdbeerfeld nahe der Staatsstraße 4 am Ortseingang Eilenburg kann am Mittwoch starten. Sie muss es auch, denn, so Erhard Klein, es gibt schon viele rote Erdbeeren. Die sind unter der schützenden Folie herangereift, die anderen brauchen noch um die 14 Tage. Fünf bis sechs Wochen, so schätzt Klein, werden die leckeren Früchte jetzt hier zu haben sein.

Selbstpflücker sind willkommen

Tag für Tag ist der Rentner, der vor einigen Jahren seinen Garten- und Landschaftsbaubetrieb an den Sohn übergeben hat, auf dem Feld anzutreffen. Willkommen sind vor allem Selbstpflücker. Es sei, so Klein, schwierig, Helfer zu finden, die längerfristig Jobs suchen. Die Ernte laufe immer nur in den frühen Morgenstunden für einen eng begrenzten Zeitraum. Wer aber keine Zeit hat, selbst die Früchte im Körbchen zu sammeln, kann auch gern vorher anrufen und bestellen.

Im Juni startet die Sauerkirschernte

Auf rund ein Viertel Hektar Anbaufläche stehen etwa 11 000 Pflanzen zum Pflücken vorbereitet. Auf dem Boden ist Stroh ausgelegt, damit man auch nach dem Regen noch gut pflücken kann.

Im Juni startet dann die Sauerkirsch-Saison. Das sei, so Klein, weit und breit die einzige Gelegenheit, sich die kleinen, roten Früchte selbst zu pflücken. Kaufen kann man die Kirschen allerdings nicht.

Von ka/WS

Neben Kreis- und Gemeinderäten haben die Bürger am Sonntag in der Eilenburger und Bad Dübener Region auch ihre Ortsvertreter neu gewählt. Hier gibt es die Namen der gewählten Vertreter.

28.05.2019

Ohne ihn gäbe es höchstwahrscheinlich die Ortsumgehung Eilenburg nicht. Rolf Aster hat in den 1990er-Jahren hartnäckig für deren Bau gekämpft. Jetzt ist er im Alter von 84 Jahren verstorben. Ein Nachruf.

28.05.2019

Wer hat es in die neuen Gemeinderäte in Doberschütz, Jesewitz, Zschepplin und Mockrehna geschafft? Die LVZ gibt einen Überblick.

27.05.2019