Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Mischling Charlie gewinnt Hunderennen in Eilenburg
Region Eilenburg Mischling Charlie gewinnt Hunderennen in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 04.10.2018
Marianne Arnold hat ganz schön zu tun, den großen Münsterländer Theo im Zaun zu halten. Mit schnellen Pfoten sprintete Theo die Bahn auf der Eilenburger Windhundbahn in sieben Sekunden hinunter. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Eilenburg

Normalerweise rennen im Eilenburger Bürgergarten Windhunde um die Wette. Doch diesmal durften ihre vierbeinigen Freunde der Rassen Schäferhund, Beagle, Labrador, Dackel und Mops ran. Seit 15 Jahren organisiert der Eilenburger Windhund-Club jedes Jahr sogenannte Nichtwindhundrennen. „Wir wurden mal angesprochen, doch auch mal ein solches Rennen zu organisieren. Das kam damals deutschlandweit in Mode. Wir haben es ausprobiert und seitdem erfreut sich das Rennen in Mitteldeutschland großer Beliebtheit. So sehr, das wir in diesem Jahr erstmals zwei solcher Wettbewerbe ausrichten“, erzählte Vereinsvorsitzende Anke Bott.

Welcher Hund ist auf 80 Metern der Schnellste?

Gewertet wurde zum einen der 80-Meter-Sprint und zum anderen beim Schönheitswettbewerb in je fünf unterschiedlichen Kategorien. Außerdem wurde der beste Vierbeiner in der Addition beider Wettbewerbe gesucht. „Wir haben Starterfelder bis zu 80 Hunden. Diesmal waren es nur knapp die Hälfte. Das Wetter und andere Veranstaltungen haben sicher den einen oder anderen Teilnehmer gekostet. Teilnehmen kann hier übrigens jeder Hund. Ob klein wie der Dackel oder groß wie ein Pyränenhund. Der Spaß steht im Vordergrund“, so Bott weiter.

Anzeige

Eilenburgs Tierheim ist mit zwei Hunden am Start

Auch das Eilenburger Tierheim nahm mit zwei Hunden teil. Theo, der große Münsterländer und Khan der Pyränenberghund gingen beim Wettlauf an den Start. „Beide Hunde leben bei uns im Tierheim und stammen aus schlechter Haltung. Theo ist zwei Jahre alt und erst seit vier Wochen bei uns und ein ganz lieber. Er muss zwar noch viel lernen aber wir hoffen, das er schnell ein neues und liebevolles Zuhause findet. Khan ist schon seit zwei Jahren bei uns. Auch bei ihm wünsche wir uns eine nette Familie, die ihn aufnimmt“, hofft Sara Dawidczak. Die Sieger in diesem Jahr heißen:

Ergebnisse: Sprint – unter 30 cm: Ole (Besitzer Nicole Künitz); 30-50 cm: Malu (Christian Zeising); über 50 cm: Gina (Sandra Treptow); Windhundblut: Rialto (Felix Häniche). Schönheitswettbewerb – unter 30 cm: Alfred (Madlen Grund); 30-50 cm: Finja (Julia Ziller); über 50 cm: Gina (Sandra Treptow); Windhundblut: Rialto (Felix Häniche). Schnellster Hund wurde der Mischling Charlie von Besitzer Olaf Wanke mit 5,39 Sekunden.

Von Steffen Brost