Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg „Mutter des Eilenburger Tierparks“ ist verstorben
Region Eilenburg „Mutter des Eilenburger Tierparks“ ist verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 19.02.2019
Zicklein Mini ist bei Familie Teuber aufgewachsen, hier mit Dobermannhündin Kessy. Die Ziege lebt jetzt im Eilenburger Tierpark. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Mit einer bewegenden Trauerfeier nahmen am Montag gut 100 Gäste Abschied von Gabriele Teuber. Neben Familie und Freunden waren auch viele Tierparkfreunde auf den Eilenburger Ostfriedhof gekommen. Denn ohne Gabriele Teuber, die nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 57 Jahren starb, würde es den Eilenburger Tierpark in seiner heutigen Form nicht geben.

Gabriele Teuber Quelle: privat

35 Jahre hat Gabriele Teuber, die mit ihrem Mann nicht nur zwei Söhne, sondern beispielsweise auch Luchs Susi, Fuchs Findel und Hutaffe Sira zu Hause aufzog, hier nicht nur als Vorarbeiterin und Tierparkpflegerin gearbeitet. Ihrer Überredungskunst ist es auch zu verdanken, dass ihr Mann Stefan seinen Lehrerjob aufgab und 1988 den führungslosen Tierpark übernahm, den er bis heute leitet.

Anzeige

Das neue Tropicana maßgeblich initiiert

Stefan Teuber, der die Trauerrede selbst hielt, erinnerte daran, dass seine Frau zwar nicht unbedingt öffentlichkeitswirksam, dafür umso bestimmter für ihre Ideen werben konnte. Auch das neue Tropicana, das sich derzeit im Bau befindet, habe sie maßgeblich initiiert. Er sehe es daher nun auch als Verpflichtung an, es in ihrem Sinne fertig zu stellen.

Gedenken an die Mutter des Tierparks

Dies sahen so auch die Tierparkmitarbeiter und der Vorstand des Trägervereins. Letzterer ließ daher auf seinem letzten Gruß „In dankbarem Gedenken an die Mutter des Tierparks“ schreiben.

Von Ilka Fischer