Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Neuer Baumarkt in Eilenburg eröffnet
Region Eilenburg Neuer Baumarkt in Eilenburg eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 26.02.2019
Die ersten Kunden an der Kasse: Im ehemaligen Aldi im Eilenburger Stadtteil Berg hat ein Sonderpreis-Baumarkt eröffnet.
Die ersten Kunden an der Kasse: Im ehemaligen Aldi im Eilenburger Stadtteil Berg hat ein Sonderpreis-Baumarkt eröffnet. Quelle: Nico Fliegner
Anzeige
Eilenburg

Schon kurz vor 8 Uhr herrschte am Montag reger Andrang vor dem neuen Sonderpreis-Baumarkt in Eilenburg. Die ersten Kunden warteten auf den Einlass. Mit einem herzlichen guten Morgen begrüßte sie Marktleiter Daniel Lehmann, darunter war auch Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos), der aber vielmehr in offizieller Mission unterwegs war.

OBM Scheler auf Markt-Rundgang

Marktleiter Daniel Lehmann zeigt Eilenburgs OBM Ralf Scheler den neuen Sonderpreis-Baumarkt, der im ehemaligen Aldi im Stadtteil Berg eröffnet hat. Quelle: Nico Fliegner

Beim Rundgang zeigte sich das Stadtoberhaupt angetan von dem breiten Sortiment des Unternehmens, das den ehemaligen Aldi im Stadtteil Berg bezogen hat. Dort finden Hobby-, aber auch Profi-Heimwerker auf 700 Quadratmeter Fläche alles rund um Haus, Hof und Garten. Einzig Baustoffe fehlen. Marktleiter Lehmann schwärmte besonders vom vielfältigen Schrauben-Sortiment. Schrauben werden im Baumarkt nicht nach der Stückzahl berechnet, sondern abgewogen.

„Für unsere Stadt ist der Baumarkt eine tolle Ergänzung. Er wird den Markt beleben“, sagte Scheler mit Blick auf den Toom-Markt in Eilenburg Ost. Kunden, auch aus den Nachbargemeinden, hätten jetzt einen weiteren Anlaufpunkt und müssten im Bereich Heimwerker- und Gartenbedarf nicht in die großen Baumärkte nach Leipzig.

Bundesweit 250 Märkte

Das Unternehmen Fishbull Franz Fischer Qualitätswerkzeuge GmbH betreibt die Märkte. Die Firma hat ihren Sitz in Neustadt bei Coburg. Los ging alles 1995, als die Brüder Franz und Markus Fischer neben der Arbeit in ihrem Schweißerbetrieb Marktfahrer unterwegs waren. Sie verkauften dabei auf verschiedenen Wochenmärkten hauptsächlich Werkzeuge, Schrauben und Nägel. 1998 eröffneten sie ihren ersten Standort in Uckersdorf, einer Kleingemeinde mit 100 Einwohnern, direkt neben der vom Vater betriebenen Gaststätte. Inzwischen gibt es 250 Märkte entweder in Eigenregie oder als Franchise-Standorte in ganz Deutschland. Franchise ist eine Vertriebsform im Einzelhandel, bei der ein Unternehmen seine Produkte durch Einzelhändler in Lizenz verkaufen lässt. Beim neuen Baumarkt in Eilenburg, in dem bis zu zehn Mitarbeiter beschäftigt werden, handelt es sich um einen Markt, der in Eigenregie geführt wird.

Weitere Sonderpreis-Baumärkte gibt es in der Leipziger Region in Naunhof, Borna und Leipzig. Demnächst werden neue in Angermünde und Staßfurt eröffnet.

Von Nico Fliegner