Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Ostern im Tierpark: 4000 Besucher an vier Tagen
Region Eilenburg Ostern im Tierpark: 4000 Besucher an vier Tagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 05.04.2010
Von Nico Fliegner
Anzeige
Eilenburg

Bei diesem waren sowohl kleine als auch große Küken und darüber hinaus ein buntes Programm zu erleben. Es ist Ostersonntag gegen 10 Uhr: Sabine Schumann hat ganz schön zu tun, die kleinen Wirbelwinde auf einem Fleck zu behalten. Als Küken und Clowns verkleidet sollen sie in wenigen Minuten ihre Tanzdarbietungen zum Besten geben. Noch ein paar Hinweise und Absprachen. Dann geht’s auf die Wiese im Tiergehege. Ringsherum haben sich schon zahlreiche Besucher eingefunden und Platz genommen. Schließlich startet die Musik und die kleinen Küken tanzen freudig umher.  

Eilenburg. Mit etwa 4000 Besuchern endeten gestern Abend vier ereignisreiche Tage im Tierpark Eilenburg. Das Team um Stefan Teuber, dem Tierparkleiter, hatte zu einem Osterfest eingeladen.

  Saschu – so der Spitzname von Sabine Schumann – hat die kleinen Racker gut im Griff. Sie leitet die Kinder in den Reihen der Eilenburger Tanzgruppen. „Wir haben das Programm bereits vergangenes Jahr einstudiert. Dafür braucht man schon ein paar Stunden“, sagt sie und zeigt sich mit dem ersten Auftritt an diesem Tag zufrieden. Am Nachmittag werden noch als Hasen verkleidete Kinder ihre Tänze aufführen. Unterdessen hat ein weiterer Hase, wenn auch viel größer, am Eingang des Tierparks rege zu tun und verschenkt Naschwerk. Der Besucherstrom will nicht abreißen. Dem Tierparkchef freut’s. So habe sich die Arbeit im Vorfeld gelohnt. Unter anderem seien 1764 Eier an Bäumen und Sträuchern angehängt, die zwei Parkeisenbahnen, die ihre Runden drehen, flott gemacht und das gesamte Tierparkgelände einem Frühjahrsputz unterzogen worden. Eines der Highlights über die Osterfeiertage ist die Kükenschau – und zwar die mit echten Tieren. In einem Brutkasten können die Besucher Wachtel- und Hühnerküken, die erst ein paar Tage alt sind, beobachten. Daneben ist eine Mini-Brüterei aufgebaut und mit Eiern bestückt. Der Tierpark erwartet in diesen Tagen viel geflügelten Nachwuchs. „Das ist faszinierend. Hier kann man den Kindern herrlich erklären, woher die kleinen Hühner kommen“, sagt Annegret Belzer aus Eilenburg, die mit den Enkelkindern gekommen ist. Kleine Meister sind derweil unterm Pavillon bei Annett Küas aus Taucha gefragt. Die Kreativdesignerin bastelt mit den jüngsten Tierparkbesuchern Osterschmuck, während ein paar Meter weiter eine Hüpfburg zum Toben einlädt. „Wir kommen jedes Jahr Ostern hier her, weil immer was los ist und die Kinder ihren Spaß haben“, sagt Viola Schneider aus Eilenburg. „Ein großes Lob den Tierparkleuten.“

Anzeige

Nico Fliegner