Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Sprotta lädt Sonntag zum Apfelquetschen ein und macht daraus ein Fest
Region Eilenburg Sprotta lädt Sonntag zum Apfelquetschen ein und macht daraus ein Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 24.10.2018
Äpfle werden am Sonntag in Sprotta zu Saft gepresst. Quelle: Daniel Förster
Sprotta

Kein Erntefest, dafür ein Apfelquetschfest wollen die Heimatfreunde von Sprotta mit Landwirtin Julia Stichel vom Schwarzbachhof am Sonntag feiern. „Die Premiere für ein gemeinsames Fest sollte eigentlich im vergangenen Jahr sein, aber da hat uns das schlechte Wetter mit Sturm einen Strich durch die Pläne gemacht“, sagt die Landwirtin. Nun hoffen alle, dass es diesmal gelingt.

Apfelquetschfest startet auf dem Platz vor der Feuerwehr

Das Areal vor der Feuerwehr biete Platz, um neben dem Hänger mit der mobilen Obstpresse ein Zelt für die Festbesucher stellen zu können. „Jeder kann kommen, sein Obst mitbringen und gegen einen Obolus quetschen lassen. Saft von eigenen Äpfeln oder Quitten und anderem Obst kann so später mit nach Hause genommen werden“, verspricht Julia Stichel. Warum der Sprottaer Heimatverein zu den Organisatoren gehört, ist schnell erklärt. Die Landwirtin ist zweite Vorsitzende des Vereins und ihre Idee, aus dem Quetschen ein Fest für das Dorf zu machen, stieß gleich auf Zuspruch.

Sprottas Heimatverein hat allerhand vorbereitet

9 Uhr geht es los. Der Heimatverein hat allerhand vorbereitet, damit es für die Besucher nicht langweilig wird. Gegrilltes und Getränke wird es geben, auch an die Kaffeezeit ist gedacht. Dann sollen passend zum Fest gebackene Apfelkrapfen kredenzt werden. „Wir möchten einfach rund um das Quetschen die Gelegenheit bieten, sich vor dem Einzug des Winters noch einmal in gemütlicher Runde zu treffen“, begründet Vereinschef André Richter das Engagement der Heimatfreunde. Besucher auch aus anderen Orten sind gern gesehen. Die Organisatoren hoffen, dass daraus eine neue Tradition für ihren Heimatort in Zukunft wird.

Von Bärbel Schumann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Und plötzlich überquerten drei Wölfe die Straße ... Dies passierte LVZ-Leser Uwe Haake aus Schöna (Gemeinde Mockrehna). Er griff zur Kamera.

12.10.2018

„Darf ich noch was zur SPD sagen?“ Gregor Gysi hat stets viel zu erzählen. Auch bei der Vorstellung seiner Autobiografie „Ein Leben ist zu wenig“ in Eilenburg. Es ging Familie, seinen Werdegang – und natürlich um Politik.

10.10.2018

Im Rahmen des Ferienprogramms des Bürgerhauses führte das Balletstudio Freystein das Musical „Der Wald des Vergessens“ für Kita- und Hortkinder aus dem Landkreis auf.

10.10.2018