Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Wurzenerin fördert nun Eilenburgs Wirtschaft
Region Eilenburg Wurzenerin fördert nun Eilenburgs Wirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 03.01.2019
Marie-Luise Markus, die neue Wirtschaftsförderin der Stadt, betreut beim Rückkehrertag den Stand der Stadt. Quelle: Nico Fliegner
Anzeige
Eilenburg

Mit Marie-Luise Markus gibt es im Eilenburger Rathaus seit November eine Neue, die im Bereich Wirtschaftsförderung und Tourismus Akzente setzen soll. „Als Wurzenerin“, so die 33-Jährige, „kannte ich in Eilenburg natürlich schon vorher die Kiesgrube, aber auch den Tierpark, die Schwimmhalle oder den Burgberg.“

Standortkampagne hat gezogen

Doch bei der Stellenausschreibung, die nach dem Weggang ihrer Vorgängerin Claudia Scholeck notwendig wurde, habe sie vor allem die Wohnstandortkampagne „Eilenburg – Das Beste an Leipzig“ angesprochen. Hier möchte sie nun gern anknüpfen, aber auch neue und ansässige Unternehmen unterstützen. Marketing, Kommunikation, Kundenakquise und -betreuung sind für die Betriebswirtschaftlerin schließlich kein unbekanntes Feld.

Anzeige

Bislang Jobs in Leipzig und Wurzen

Nach dem Studium in Dresden hat die inzwischen dreifache Mutter nämlich zunächst bei der Leipziger Messe für die Gastronomie- und Denkmalmesse verantwortlich gezeichnet. Es folgten zwei Jahren als Projektleiterin bei der Werbeagentur Media City in Leipzig. Seit 2013 hat sie dann für das amerikanische Chemieunternehmen World Resources Company in Wurzen im Bereich Marketing gearbeitet sowie Kunden in Westdeutschland, den Niederlanden und auf dem Balkan betreut.

Eilenburg immer besser kennenlernen

„Die Erfahrungen aus der Wirtschaft kommen mir jetzt sicher auch in der Verwaltung bei der Förderung neuer wie ansässiger Unternehmen zugute“, schätzt sie ein. Nach und nach lernt sie Eilenburg und die Eilenburger auch noch besser kennen. Inzwischen ist sie nicht nur in die Bergkeller abgestiegen und hat in die Camera Historica geblickt, sondern sie hat beim Tourismus- und Gewerbeverein sowie als Bindeglied zwischen Veranstalter Coex und Stadt beim Weihnachtsmarkt weitere Kontakte geknüpft.

Zum Rückkehrertag schon gut vorbereitet

Auf den Rückkehrertag am 27. Dezember im Bürgerhaus war sie so jedenfalls schon bestens vorbereitet. Am Stand der Stadt Eilenburg informierte sie nun zum einen darüber, dass die Stadt selbst Mitstreiter für Bibliothek, Ordnungsamt, Schwimmhalle und Hort sucht. Zum anderen gab sie potenziellen Rückkehrern aber auch Auskunft über Baugrundstücke, Kinderbetreuung, Schulsituation sowie zu betreutem Wohnen und Pflegeplätzen. Ganz getreu dem Motto: Eilenburg – das Beste an Leipzig.

Von Ilka Fischer