Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain 2020 könnte ein Radweg von Buchheim nach Ballendorf entstehen
Region Geithain 2020 könnte ein Radweg von Buchheim nach Ballendorf entstehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 29.01.2019
Romantisch ist der Weg von Ballendorf nach Buchheim – und ramponiert.
Romantisch ist der Weg von Ballendorf nach Buchheim – und ramponiert. Quelle: Isabell Loidolt
Anzeige
Bad Lausick

Von dem Plan, die von Obstbäumen gesäumte Verbindung zwischen Buchheim und Ballendorf für Radfahrer und Spaziergänger auszubauen, habe sich die Stadt Bad Lausick in keiner Weise verabschiedet, sagt Bürgermeister Michael Hultsch (parteilos) auf LVZ-Nachfrage. Es gehe nur um das Wie.

Stadt bedenkt Naturschutz

Gegen den Plan, ein drei Meter breites Asphaltband auf den maroden Fahrweg zu legen, habe sich Bad Lausick im vergangenen Jahr verabschiedet. Es sei für die schweren Maschinen in der Landwirtschaft nicht praktikabel und stehe im Widerspruch zum Naturschutz. „Wir denken an Rasengittersteine. Mit einer Bauweise, die ein Versickern des Wassers erlaubt“, sagt der Bürgermeister. Die Planung soll 2019 vorliegen.

Aktuell kommen Rasengittersteine für den geplanten Radweg in Frage. Quelle: Irene Burow

Zusammenarbeit mit Nachbarstadt Colditz

Um Fördermittel beantragen zu können, brauche es allerdings ein Radwegkonzept. Bad Lausick will gemeinsam mit der Nachbarstadt Colditz ein Konzept erarbeiteten. Schließlich gebe es viele Berührungspunkte der beiden Städte. „Wir wollen die Attraktivität unserer Kurstadt steigern“, sagt Hultsch. Das Konzept, das im ersten Halbjahr entstehen solle, beinhalte nicht nur neu zu schaffende Trassen. In manchen Fällen helfe es schon, bestehende Wege in Ordnung zu bringen und neu auszuschildern. „Wir wollen mit möglichst vielen Beteiligten darüber sprechen, wo sie Notwendigkeit sehen.“

Über dieses Konzept hinaus gebe es Radwege, die Teil des Landkreis-Netzes seien, aber ebenso fehlten: Die Verbindungen zwischen Steinbach und Lauterbach, wo die Planungen weit fortgeschritten waren, und zwischen Lauterbach und Otterwisch etwa.

Radwegbau frühestens Anfang 2020

Mit dem fertigen Konzept will sich die Stadt auf die Suche nach Fördermitteln für den Wegebau zwischen Buchheim und Ballendorf machen, sagt Michael Hultsch. Eine Möglichkeit sei das Leaderprogramm, eine andere die kommunale Straßenbau-Förderung. Wann der Weg tatsächlich gebaut werde, könne er noch nicht sagen, frühestens wohl Anfang des nächsten Jahrzehnts.

Von Ekkehard Schulreich