Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Ärztin muss weg aus Oberhain – Anwohner protestieren
Region Geithain Ärztin muss weg aus Oberhain – Anwohner protestieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 20.05.2019
Oliver Flemming (links) und Florian Hainich übergeben Penigs Bürgermeister Thomas Eulenberger eine Petition mit fast 700 Unterschriften. Quelle: Jens Paul Taubert
Penig/Langenleuba-Oberhain

Dass es ab August keine Arztpraxis mehr geben soll in Langenleuba-Oberhain, Sigrid Schumann kann es nicht fassen. „Katastrophal! Wie soll ich denn nach Rochlitz kommen“, fragt die fast 80-Jährige, die mit ihrem Rollator die Distanz von ihrem Oberhainer Haus bis in die Sprechstunde von Denise Krenz eben so meistert.

Dass sich im Dorf selbst und in den Nachbar-Orten der Widerstand formiert gegen die Pläne des zum Mittweidaer Kreiskrankenhauses gehörenden Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Rochlitz, die gemietete Oberhainer Außenstelle aufzugeben, kann die Rentnerin verstehen. „Wir können uns nicht alles bieten lassen“, bekräftigt Günter Födisch: „Als ich von der Schließung hörte, bin ich aus allen Wolken gefallen.“

Arzt wichtig für alle Generationen in Oberhain

Für Florian Hainich, mit gerade 22 ein Vertreter der Enkel-Generation, ist der Verlust der Landarzt-Praxis etwas, das alle betrifft – die Älteren und junge Familien. Gemeinsam mit Oliver Flemming begann er, Unterschriften gegen die Schließung zu sammeln: „Fast 700 sind zusammengekommen, deutlich mehr, als wir erwarteten.“ Die Listen samt einer Petition übergaben die beiden jungen Männer am Montagnachmittag Penigs Bürgermeister Thomas Eulenberger (CDU).

Bürgermeister Penig: Wir suchen eine Lösung

„Ich freue mich, dass es diese Initiativen gibt. Spätestens nächsten Montag gebe ich alles an Landrat Matthias Damm“, meinte Eulenberger. Die Kommune sei entschlossen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu handeln – und sie hätte das längst getan, hätte das MVZ sie angesprochen. Schließlich habe man sich 2010 auch für die Einrichtung der Außenstelle eingesetzt. Eulenberger kündigte an, Alternativen zu prüfen. Selbst den Neubau einer Praxis schloss er nicht aus, wenn deren Besetzung auf lange Zeit gesichert sei.

Betreiber: Schließung ist endgültig

„Die Praxisräume entsprechen insbesondere in baulicher Hinsicht nicht mehr den Standards. In der Praxis wären hohe Investitionen notwendig, was jedoch als Nichteigentümer schwer realisierbar ist“, sagt Ines Schreiber, Sprecherin der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH. Dass Denise Krenz künftig in Rochlitz tätig sei, nennt sie ist „eine strategische Entscheidung.

Wir befinden uns im Gespräch mit der Stadt Penig, wie wir zukünftig die Patientenversorgung gemeinsam entwickeln können.“ Bei der Schließung zum 31. Juli bleibe es. Die Patienten würden in Rochlitz weiter betreut. Hausbesuche seien weiterhin möglich.

Von Ekkehard Schulreich

Vorerst ist die Stelle befristet auf ein Jahr, doch Sophia Schulze startet mit Elan: Erstmals gibt es mit ihr an der Grundschule in Geithain Schulsozialarbeit.

20.05.2019
Geithain Stadt- und Vereinsfest - Geithain feiert Doppel-Party

Zwar geht es beim Geithainer Stadtfest Mitte Juni um das Freibad-Jubiläum. Gefeiert wird allerdings im nicht weit entfernten Stadion, weil dort mehr Platz ist. Für Stimmung sorgt Live-Musik.

20.05.2019

Vielseitige Töpferwaren aus unterschiedlichen Werkstätten waren wieder beim Traditionsmarkt in Kohren-Sahlis zu bestaunen. Bei schönem Wetter nutzten zahlreiche Interessenten das Angebot. So mancher kam nicht zum ersten Mal.

19.05.2019