Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick: Keine Angst vor heißen Eisen – Sonderschau zum Waffelbacken
Region Geithain Bad Lausick: Keine Angst vor heißen Eisen – Sonderschau zum Waffelbacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 18.09.2017
Heiße Eisen: Wie früher Waffeln gebacken wurden, zeigt eine neue Sonderschau im Bad Lausicker Kur- und Stadtmuseum.
Heiße Eisen: Wie früher Waffeln gebacken wurden, zeigt eine neue Sonderschau im Bad Lausicker Kur- und Stadtmuseum. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Bad Lausick

Wer wissen will, wie vor Jahrzehnten im Haushalt Waffeln gebacken wurden – oder wer eigene Kindheitserinnerungen daran auffrischen möchte –, ist im Kur- und Stadtmuseum am Bad Lausicker Markt richtig. Eine Sonderausstellung gibt Einblicke in die Vielfalt früher gebräuchlicher Waffeleisen, die auf verschiedene Art auf dem mit Holz oder Kohle befeuerten Küchenherd zum Einsatz kamen. Oder die mittels eines Dreibeins unmittelbar über der Glut arretiert wurden. Die Exponate aus dem Fundus des Droyßiger Sammlerpaares Christa und Rudolf Zimmer zogen schon zur Eröffnung der Schau am Abend der Bad Lausicker Händlernacht die Blicke auf sich. Sie sind bis zum 29. Oktober zu sehen, ehe die nächste Sonderschau vorbereitet wird – eine weihnachtliche, die höchstwahrscheinlich Puppen zeigt.

„Zimmers wohnen im Kantorenhaus in Droyßig in einem begehbaren Museum“, sagt Jürgen Zschalich, der das Bad Lausicker Museum betreut und der im vergangenen Jahr Kontakt zu den Sammlern aus dem Burgenlandkreis herstellte. Die sind nicht nur auf Waffeleisen spezialisiert, sondern auf Haushaltgegenstände verschiedener Art, auf Werkzeuge, auf Puppen und auf vieles andere aus längst versunkenen Lebenswirklichkeiten.

In Bad Lausick sind knapp drei Dutzend Exponate zu sehen: langstielige Klappeisen, die mit Geschick über dem Feuer zu halten waren; drehbare Eisen, die an Stelle der Herdplatten-Ringe direkt auf die Hitze gesetzt wurden; wenige elektrische, die den technischen Fortschritt der Nachkriegsjahre illustrieren. Für Menschen mit kurzem Gedächtnis weisen mehrere eine praktische Gedankenstütze auf: In das Metall des Deckels ist das Waffelrezept kurz, bündig und in schöner Schrift eingraviert.

Das Museum befindet sich in der Straße der Einheit 19.

www.museum-bad-lausick.de

Von Ekkehard Schulreich