Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick: Rabiate Zugfahrt mit Marihuana
Region Geithain

Bad Lausick: Rabiate Zugfahrt mit Marihuana

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 07.01.2021
Die Bundespolizei holte einen Mann mit Drogen aus dem Regionalexpress (Symbolfoto). Quelle: imago images/Ralph Peters
Anzeige
Bad Lausick/Leipzig

Starker Cannabis-Geruch im Regionalexpress von Geithain nach Leipzig sorgte am Mittwochnachmittag für einen Einsatz der Bundespolizei: Die Beamten kontrollierten einen 22-Jährigen, der sechs Gramm Marihuana und 2800 Euro mit sich führte. Außerdem stellten sie fest, dass sich der Mann aus Gambia unerlaubt in Deutschland aufhält. „Bei seiner Mitnahme zur Dienststelle leistete der Mann erheblichen Widerstand und verletzte einen Beamten leicht“, sagte Yvonne Manger von der Bundespolizeiinspektion Leipzig. Er wurde im Polizeigewahrsam untergebracht. Drogen und Geld wurden beschlagnahmt.

Staatsanwaltschaft soll Verfahren beschleunigen

„Gegen den Gambier wurden Strafverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet“, so die Sprecherin. Für einen Teil der Straftaten prüfe die Staatsanwaltschaft Leipzig ein beschleunigtes Verfahren gegen den Beschuldigten. Zudem wurde die Ausländerbehörde eingeschaltet, um „Aufenthalts-beendende Maßnahmen“ zu veranlassen. Der Asylantrag des Mann war im November vergangenen Jahres abgelehnt worden. Seither hält er sich illegal in der Bundesrepublik auf.

Von es