Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick: Tod eines Elfjährigen löst Debatte um Sicherheit aus
Region Geithain Bad Lausick: Tod eines Elfjährigen löst Debatte um Sicherheit aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 29.09.2019
In dieser alten Mühle in Bad Lausick wurde der Elfjährige am Sonnabend tot aufgefunden. Quelle: Frank Schmidt
Bad Lausick

Nachdem ein elfjähriger Junge aus Bad Lausick am Sonnabend tot in einem Silo einer ehemaligen Mühle im Etzoldshainer Weg gefunden wurde, gehen die Ermittlungsbehörden weiter von einem Unfallgeschehen aus. „Es gibt keine Anhaltspunkte für eine Straftat“, sagte Birgit Höhn, Polizeisprecherin in Leipzig, am Sonntag. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen, auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Der Leichnam des Jungen wurde zur Obduktion in die Rechtsmedizin gebracht.

Bürgermeister kontaktiert Mühlenbesitzer

Spezialkräfte der Feuerwehr und Polizei fanden den Jungen am Sonnabend tot in einem Silo-Schacht

Am Sonntag war die Spurenarbeit der Kriminalpolizei an der Unglücksstelle beendet worden. Noch am Wochenende hat die Stadt Bad Lausick veranlasst, das Privatgelände besser zu sichern. „Wir haben den Bereich um die Mühle mit vorhandenen Bauzäunen abgesperrt“, erklärte Bürgermeister Michael Hultsch. Die ehemalige Mühle gehöre einem Privatbesitzer, der nicht aus Bad Lausick stammt.

Hultsch: „Ich habe noch am Wochenende versucht, den Besitzer zu erreichen. Erfolglos. Auf eine E-Mail an den Besitzer haben wir noch keine Antwort. Er bekommt jetzt von uns die Aufforderung, sich mit uns zur verbesserten Sicherung des Geländen zu verständigen.“ Die Mühle steht unter Denkmalschutz. „Mit einem Abriss wird es da schwierig“, so der Bad Lausicker Bürgermeister.

Auch in den sozialen Netzwerken, wo viele Leser Anteil am Schicksal des Elfjährigen nahmen, war die Sicherung des Geländes ein Thema. Öfter seien dort Kinder zum Spielen beobachtet worden, schrieb eine Userin. „Wenn die alte Mühle ordentlich gesichert gewesen wäre, hätte dieses schlimme Unglück nicht passieren können“, hieß es bei Facebook.

Mahnwache für toten Jungen und besseren Schutz

Viele Menschen in und um Bad Lausick hatten auf ein gutes Ende gehofft, nachdem der Junge am Freitag als vermisst gemeldet worden war und daraufhin intensive Suchmaßnahmen von Polizei und Feuerwehr eingeleitet wurden, bei der auch Rettungshunde zum Einsatz kamen. Viele möchten am Montagabend bei einer Mahnwache an der Unglücksstelle ein Licht für den Elfjährigen entzünden und für ein schnelles Handeln zur Sicherung der Industrieruine appellieren. Auch Klassenkameraden und Freunde des Jungen werden zur Mahnwache kommen und ihres Freundes gedenken.

Von Thomas Lieb

In der Ortslage Treben ist am Sonntag ein Dacia frontal gegen eine Hauswand geprallt. Dabei wurde die Unfallverursacherin verletzt.

29.09.2019

Es gab viel zu sehen, riechen und schmecken in Kohren-Sahlis. Dort fand am Wochenende der vierte Michaelismarkt statt

29.09.2019

Dramatisches Ende einer Vermisstensuche: Ein Elfjähriger ist in Bad Lausick tot im Siloschacht einer alten Mühle gefunden worden. Am Freitag war der Junge nicht nach Hause gekommen. Offenbar stürzte er aus großer Höhe in die Tiefe.

28.09.2019