Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Beim Ebersbacher Dorffest wird stärkster Eber gesucht
Region Geithain Beim Ebersbacher Dorffest wird stärkster Eber gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:29 24.08.2018
Freitagabend wird auch in diesem Jahr ein Lampionumzug das Fest eröffnen. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Bad Lausick/Ebersbach

Als die Mittelstraße und die Teichstraße in Ebersbach neu gepflastert wurden, war das Dorf noch eigenständig und kein Teil von Bad Lausick. Die Einweihung beider Straßen 1992 legte den Grundstein für das, was längst unter Dorffest firmiert: Von Freitag bis Sonntag feiern die Ebersbacher die 25. Auflage. Ein Höhepunkt ist die Jubiläumsgala „mit alten Bekannten, neuen Liedern und amüsanten Einlagen. Wir blicken hier zurück und schauen auch nach vorn“, sagt Anne Boesche, Vorsitzende des Sportvereins Blau-Weiß, bei dem die Fäden der Organisation zusammenlaufen.

„Als die beiden Straßen eingeweiht wurden, übernahmen wir Sportler die Verpflegung“, erinnert sich Frank Hentschel. Das kleine Fest damals machte Lust auf mehr, zumal 1993 auch der Spielplatz im Herzen des Dorfes fertig wurde. 1994 wurde das Straßenfest, später Dorffest offiziell begründet. Bis heute spielt es sich in dem Karree ab, das Mittel- und Teichstraße begrenzen. Beide Straßen bilden seit Jahren auch die Bühne für die Gaudi-Staffel, die zum Jubiläum eine Modifizierung erfährt. „Da suchen wir den stärksten Eber“, sagt Hentschel und feixt. Die Staffel, die viele Dorfbewohner einbezieht, erfand man, um das Fest bis zum Sonntagabend zu verlängern und so das Wochenende ereignisreich und unterhaltsam abzurunden.

Anzeige

„Mit einem Armeezelt haben wir angefangen, aber die Zelte wurden immer größer“, sagt Torsten Vogt. Inzwischen zähle man Jahr für Jahr viel mehr Besucher als Ebersbach Einwohner habe. Dass ein solch großes Fest gelinge, liege an den vielen, die dazu beitragen. Die Feuerwehr leistet von Beginn an Unterstützung. Das Kirchen-Café der Kirchgemeinde ist ein Muss. „Und der Heimatverein gestaltet, seit es ihn gibt, immer wieder neue Ausstellungen.“ Sponsoren leisten Hilfe, viele engagieren sich beim Auf- und Abbau: „Die nehmen sogar Urlaub. Sonst geht das gar nicht.“

Wie die Ebersbacher zu feiern verstehen, davon können sich die Besucher von Freitagabend bis Sonntag ein Bild machen. Heute gibt es einen Lampion- und Fackelumzug, begleitet vom Dürrweitzschener Spielmannszug. Danach sorgen die Band „Rush Hour“ und „Dirks Musikladen“ für Musik zum Tanzen. Ein Steel Dart-Turnier startet am Sonnabend. Am Nachmittag gibt es Unterhaltung und Angebote für Kinder. Die Gala startet 21 Uhr. Am Sonntagnachmittag gehört die Bühne den Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Buntspecht“. Danach beginnt die Gaudistaffel.

Von Ekkehard Schulreich

Anzeige