Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bürgermeister nach Gespräch mit Konsum: Supermarkt bleibt in Kohren-Sahlis
Region Geithain Bürgermeister nach Gespräch mit Konsum: Supermarkt bleibt in Kohren-Sahlis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.11.2017
Kohren-Sahlis Quelle: Jens Paul Taubert
Kohren-Sahlis

Gerüchten, der Konsum Leipzig plane die Schließung seines Supermarktes in Kohren-Sahlis, trat Bürgermeister Siegmund Mohaupt (CDU) auf der Sitzung des Stadtrates am Dienstag entschieden entgegen. „In den Jahren 2018 und 2019 ist das überhaupt kein Thema, und langfristiger wird dort nicht geplant“, sagte er nach seinem Gespräch mit dem Konsum-Vorstand vom Vormittag. In der Unterredung sei es um verschiedene Themen gegangen, so auch um jene mobilen Händler, die mit Regelmäßigkeit im Umfeld der Kaufhalle Station machten. Egal ob Fleischer, Textilhändler, Gärtnerei oder Broilerwagen, der Konsum sollte diese Angebote, die die Kohrener durchaus schätzten, nicht als eine Konkurrenz missverstehen.

Mohaupt machte deutlich, dass die Einwohner, wenn sie doch die Schließung dieser etablierten Einkaufsstätte fürchteten, selbst etwas für deren Erhalt tun könnten: „Wir alle sollten nutzen, was wir im ländlichen Raum noch haben, um es zu bewahren.“ Das betreffe die Kaufhalle ebenso wie andere Geschäfte, die Gaststätten, die Apotheke. Denn klar sei, der Konsum bleibe nur so lange vor Ort, wie der Umsatz das rechtfertige.

Dass Vertreter der Genossenschaft, anders als geplant, nicht selbst bei der Stadtratssitzung ihre Vorstellungen um­rissen, bedauerte Silke Reiße (CDU). Sie wünsche sich, dass der Konsum nach dem Rückzug der VR-Bank aus der Stadt künftig die Möglichkeit eröffne, an der Kasse Geld abzuheben. Über diese Möglichkeit hätte sie mit den Verantwortlichen gern gesprochen. „Wenn das Angebot drinnen passt, sind die Händler draußen kein Problem“, sagte Daniel Ludewig (CDU). Er lege großen Wert darauf, dass die Verkaufsstelle eine Zukunft habe. Nicht anders sieht das Georg-Ludwig von Breitenbuch (CDU). Deshalb sei es gut, im Gespräch zu bleiben: „Wir sollten den Vorstand im nächsten Frühjahr einladen. Da sollten wir dranbleiben.“

Von Ekkehard Schulreich

Inklusionsassistenten helfen behinderten Kindern, den Alltag an einer Regelschule zu meistern. Doch im Landkreis Leipzig fehlt derzeit Personal, um alle Betroffenen zu unterstützen. Hier müsse dringend Abhilfe geschaffen werden, fordert Elke Neldner, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Grimma.

22.11.2017

In Geithain ist das Verhältnis von Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) und der Stadtwehrleitung gestört. Als die Kameraden die Zusage zur Kennenlern-Party mit den Wehren der neuen Ortsteile verpassten, setzte Rudolph den Termin kurzerhand ab. Als Retourkutsche warf Feuerwehrchef Jens Krznaric dem Bürgermeister vor, Stillstand bei den Floriansjüngern zu verursachen.

25.11.2017

Trennungskinder, die keinen Unterhalt bekommen, erhalten seit diesem Jahr mehr Unterstützung vom Staat. Im Landkreis Leipzig haben sich die Anträge auf Unterhaltsvorschuss seitdem mehr als verdoppelt, so die Zweite Beigeordnete Ines Lüpfert.

21.11.2017