Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Flößberg: Frischlinge und Reh verenden in Löschteich
Region Geithain Flößberg: Frischlinge und Reh verenden in Löschteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 03.10.2018
In diesem Feuerlöschteich im Flößberger Wald verendeten mehrere Frischlinge und ein Reh.
In diesem Feuerlöschteich im Flößberger Wald verendeten mehrere Frischlinge und ein Reh. Quelle: privat
Anzeige
Frohburg/Flößberg

Sechs Frischlinge und ein Reh – mindestens – stürzten im September im Flößberger Wald in einen Feuerlöschteich. „Sie müssen qualvoll ertrunken sein. Der Zaun um den Teich ist eingefallen.

Tiere kamen durch die Folie nicht mehr raus

Ein verendetes Tier im Feuerlöschteich im Flößberger Wald. Quelle: privat

Den Tod der Tiere bedauert Revierförster Christoph Seifert. „Beim Sturm waren Bäume auf die Umzäunung gefallen. Danach wurde der Zaun so repariert, dass keine Menschen hindurch können“, sagt er. Die jungen Wildschweine und das Reh habe die Einfriedung aber nicht abgehalten.

Im heißen Sommer war Wasser rar

Tierkadaver im Feuerlöschteich im Flößberger Wald. Quelle: privat

Der Löschteich sei im Grunde schon lange entbehrlich, so der Revierförster. „Sein Fassungsvermögen ist so gering, dass er im Falle eines Waldbrandes nicht viel bringt.“

Revierförster: Löschreich könnte beseitigt werden

Aus Sicht des Forstes könnte er beseitigt werden, doch müsse man sich darauf mit der Stadt Frohburg verständigen. Die Kommune trage nämlich für den Brandschutz Verantwortung, wenngleich auch der Teich auf einem Grundstück von Sachsenforst liege, also der Staatsbetrieb für die Sicherung zuständig sei.

Kadaver sollen zeitnah beseitigt werden

„Wir werden jetzt mit der Kommune eine Lösung finden“, kündigte Seifert an. Und was die Kadaver betreffe, von denen er erst seit wenigen Tagen Kenntnis habe: Die herauszuholen, brauche es Technik mit einem Greifer. Man versuche umgehend die Bergung, vielleicht schon am Donnerstag.

Von Ekkehard Schulreich