Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburg: Ticket-Automat gesprengt
Region Geithain Frohburg: Ticket-Automat gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 05.09.2019
Hier ist er noch ganz: Der Ticket-Automat am Frohburger Bahnhof wurde aufgesprengt. Quelle: Jens Paul Taubert
Frohburg

Wer in Frohburg in die S-Bahn einsteigt, kann sich vorübergehend keinen Fahrschein am Bahnsteig holen. Der Ticket-Automat wurde durch Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch gesprengt und dabei schwer beschädigt. Allerdings waren die Kriminellen nicht erfolgreich, denn sie erbeuteten keinen Cent.

Das Geld blieb drin

„An die Geldkassette sind sie nicht herangekommen“, sagt Jens Damrau von der Bundespolizei in Leipzig. Allerdings sei der Schaden am Gerät enorm. Er belaufe sich auf geschätzte 10 000 Euro. Die weiteren Ermittlungen gab die Bundespolizei, für das Geschehen auf und neben der Schiene verantwortlich, an die Landespolizei ab.

Schaden wurde erst spät bemerkt

„Anwohner hatten zwischen 0.30 und 1 Uhr einen lauten Knall gehört. Sie gingen aber davon aus, dass er vom Schuss eines Jägers herrührt“, sagt Philipp Jurke von der Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig. Deshalb habe niemand reagiert. Dass der Automat demoliert war, sei erst im Laufe des Nachmittags zur Anzeige gebracht worden. Das Polizeirevier Borna ermittele. Hinweise möglicher Zeugen sind unter der Telefonnummer 03433/2440 willkommen.

2015 gab es mehrere Angriffe im Südraum

Schon einmal war der Frohburger Ticket-Automat im Januar 2016 angegriffen und zerstört worden. Damals waren die Täter an das darin befindliche Geld gelangt. Im Sommer desselben Jahres traf es am Bahnhof ein Gerät für Tabakwaren. Im Jahr zuvor waren mehrere Bahnstationen im Leipziger Südraum von solchen Attacken betroffen, so Lobstädt, Neukieritzsch, Regis-Breitingen und Bad Lausick.

Von Ekkehard Schulreich

Vor allem Auswärtige wollen auf der Geithainer Kirschhöhe bauen: Die Erschließung ist beendet, das Gros der Flächen verkauft.

05.09.2019

Sieben Brutpaare und 17 ausgeflogene Jungstörche: Naturschützer und Vogelkundler verzeichnen ein sehr erfolgreiches Storchenjahr. Die Häufung von Storchengruppen ist hingegen ungewöhnlich.

05.09.2019

Umgesetzt haben Mitglieder des Flößberger Vereins Dorfgemeinschaft den Dachvorbau vom Jugendklub auf den Festplatz. Zum Dorf- und Vereinsfest am 6. und 7. September wird er erstmals genutzt.

05.09.2019