Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburger Jugend sammelt 100 Kilo Müll
Region Geithain Frohburger Jugend sammelt 100 Kilo Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 21.03.2019
Jede Menge Müll sammelten die Jugendlichen in Frohburg ein.
Jede Menge Müll sammelten die Jugendlichen in Frohburg ein. Quelle: privat
Anzeige
Frohburg

Ein Dutzend Jugendliche, die regelmäßig den Kinder- und Jugendtreff Frohburg der Kindervereinigung besuchen, und ein Mädchen der Montags-Tanzgruppe mit ihrer Oma beteiligten sich am Frühjahrsputz in Frohburg. Unterstützt wurden sie durch die Einrichtungsleiterin Katrin Kühn und dem Praktikanten Marcel Badstübner.

Jeder wollte besser sein

Sich gemeinsam der Müllbeseitigung ihrer eigenen Stadt widmen, unter Freunden Zeit verbringen und zur Belohnung einen zusätzlichen Öffnungstag im Jugendtreff gewinnen, motivierte die Zehn- bis 15-Jährigen in einem ungeahnten Ausmaß, so Kühn: „In zwei Gruppen haben wir uns vorrangig dem Gelände am Bahnhof, am Eisenberg und an der Wyhra nahe Bushaltestelle, Netto und Lidl gewidmet. Das als Wettbewerb angelegte Müllsammeln entfachte eine großartige Eigendynamik, als einige Jungs die andere Gruppe per Whats App über den Fund eines Fahrrades in der Wyhra informierten. Aber auch am Bahnhof konnten neben allerhand Plastik- und Papiermüll zwei verrostete Bremsscheiben aus dem Gebüsch geborgen werden, die dem Wettbewerb das nötige Gleichgewicht schenkten.“

Zur Belohnung einen Döner spendiert

Zwei Stunden mit eifrigen Arbeitseinsatz gipfelten im Abschlusswiegen der Müllsäcke und Fundsachen und der Ermittlung des Gewinnerteams. Eine aufmerksame Beobachterin zeigte ihre Wertschätzung der geleisteten Arbeit in einer kleinen Spende, und so gab es für die durchnässten und frierenden Teilnehmer erst einmal einen Döner zur Stärkung. Insgesamt 97 Kilogramm - Glas, Plastikverpackungen, Kronkorken, Dosen - konnten aus der Natur geborgen und Dank der transporttechnischen Unterstützung durch die Familie Rank beim Bauhof der Stadt abgeladen werden.

Weitere ökologische Projekte geplant

Die Müllsammelaktion kann ein Startschuss für weitere ökologisch angelegte Projekte im Jugendtreff sein. So sollen dieses Frühjahr einige Bauvorhaben im Treff umgesetzt werden. Aus Europaletten sollen ein Kompost und mehrere Hochbeete angelegt werden, die das Anbauen von Gemüse ermöglichen. „Den Jugendlichen soll der Kreislauf der Natur, ihr sensibles Gleichgewicht und die Folgen von herumliegenden Müll bis hin zum Mikroplastik in unserem eigenen Organismus begreiflich gemacht werden. Dazu gibt es im Treff einige methodische Herangehensweisen, um die Besucher für diese Thematik zu sensibilisieren“, sagt Kühn. Über Palettenspenden von ortsansässigen Firmen würde sich der Jugendtreff sehr freuen.

Von es