Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithain baut Erdhügel-Piste für BMX-Räder
Region Geithain Geithain baut Erdhügel-Piste für BMX-Räder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.07.2019
In der Geithainer Kindertagesstätte „Wirbelwind“ sollen die Sanitäranlagen modernisiert werden. Die Stadt beantragt Fördermittel. Quelle: Jens Paul Taubert/Archiv
Geithain

Wesentlich früher, als angekündigt, sind die neuen Geithainer Stadträte zum nächsten Treffen zusammengekommen. „Wegen der Eilbedürftigkeit der Themen haben wir eine Sondersitzung eingeschoben“, sagte Bürgermeister Frank Rudolph (UWG). Natürlich ging es bei der Tagung während der eigentlichen Sommerpause ums Geld, genauer: um Fördermittel. Und um zwei Auftragsvergaben. Das Gremium stimmte den Beschlüssen problemlos zu.

Wenn zum Monatsende Stichtag für die aktuellen Anträge in der Leader-Region „Land des Roten Porphyrs“ ist, soll auch das Projekt zur Kindertagesstätte „Wirbelwind“ zur Prüfung vorliegen. Bei der Einrichtung in der Kernstadt müssen dringend die Sanitäranlagen saniert und modernisiert werden. Dabei sollen zudem die Elektrik und die gesamte haustechnische Anlage erneuert werden. Und schließlich sind danach, nicht nur in den WCs und Waschräumen, Fliesen- und Malerarbeiten erforderlich. Außerdem ist ein Austausch der Tür zum Flur geplant.

Geithain will Fördermittel aus europäischen Leader-Fonds haben

Das Vorhaben ist mit Kosten von 100. 000 Euro veranschlagt. Da der Fördersatz 50 Prozent beträgt, will sich die Stadt Geithain eine Hälfte der Ausgaben aus dem europäischen Leader-Fonds zur Entwicklung der ländlichen Region bezuschussen lassen. Die andere hat die Kommune in den Haushaltplänen 2019 und 2020 mit je 25.000 Euro vorgesehen.

Schon zwei Schritte weiter ist die Fassadeninstandsetzung für das Stadttor und das Torhaus in Geithain. Nach der Zustimmung des Koordinierungskreises zur Leader-Förderung im Porphyr-Land hatte der Landkreis als Bewilligungsbehörde einen Zuwendungsbescheid erteilt. Deshalb hat die Stadtverwaltung in einer beschränkten Ausschreibung sechs Unternehmen angefragt, nur eine gab ein Angebot ab.

Und so erhielt das Frohburger Baugeschäft Franke den Zuschlag für rund 37 .700 Euro. Die Firma soll den Putz stellenweise erneuern und einen Anstrich anhand der historischen Befunde vornehmen. Da passt, dass sie Referenzen und fachliche Eignung im Bereich des Denkmalschutzes vorweisen kann.

Bau der Dirt-Bike-Strecke in Geithain

Ganz kurzfristig wurde zudem der Bau der Dirt-Bike-Strecke beauftragt. Das günstigste der vier angeforderten Angebote für diese Fahrrad-Geländepiste hatte die Firma Straßenbau Kunze aus Grimma mit rund 38.600 Euro abgegeben; wobei sie über der eingeplanten Summe liegt (35.000 Euro). Der Teuerste aus dem Quartett hatte allerdings fast 80.000 Euro verlangt. Die etwa 50 mal 30 Meter große Anlage mit verschiedenen Erdhügeln soll auf einem Teil der beräumten Gartenanlage „Alte Heimat“ nahe des Stadions an der Badergasse entstehen. Die Nutzung ist bereits für den Herbst vorgesehen.

Die regulär nächste Stadtratssitzung soll am 20. August sein. Dann ist unter anderem die Wahl der zwei Stellvertreter von Bürgermeister Rudolph geplant.

Von Olaf Krenz

Der Vorschlag der Bertelsmann Stiftung, rund 800 Kliniken in Deutschland zu schließen, wird im Landkreis Leipzig scharf kritisiert. Alle Parteien sprechen sich gegen Krankenhausschließungen aus. Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger zeigt sich dennoch besorgt.

23.07.2019

Eine 71-jährige Radfahrerin wurde am Sonntag in Kohren-Sahlis von durchgegangenen Pferden schwer verletzt. Die Tiere stürmten aus der Koppel auf den Fußweg.

22.07.2019

Die Agrarprodukte Kitzen ist mit dem sächsischen Umweltpreis 2019 ausgezeichnet worden. Überzeugt haben sie mit tiergerechter Haltung, guter Energiebilanz und nachhaltigem Produzieren.

22.07.2019