Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithain hat jetzt einen vorläufigen Feuerwehrchef
Region Geithain Geithain hat jetzt einen vorläufigen Feuerwehrchef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 27.02.2019
Die Führungskrise bei der Stadtfeuerwehr Geithain ist vorläufig beendet. Quelle: Archiv
Geithain

Die Geithainer Feuerwehr hat nach zwei führungslosen Monaten wieder einen Stadtwehrleiter, wenn auch vorläufig nur vorübergehend. Der Stadtrat bestellte auf seiner Sitzung am Dienstagabend Daniel Naumann (28) von der Ortswehr Ossa zum kommissarischen Stadtwehrleiter.

Mit der mehrheitlich getroffenen Entscheidung zieht der Stadtrat zunächst einmal die Notbremse in einer Krise zwischen der alten Stadtwehrleitung und Bürgermeister Frank Rudolph (UWG). Das gestörte Verhältnis gipfelte zuletzt darin, dass sich niemand für den neu zu vergebenden Posten des Stadtwehrleiters beworben hatte. Weder aus der früheren Geithainer Feuerwehrleitung noch von den Feuerwehren der eingemeindeten Stadt Narsdorf wollte jemand den Posten übernehmen.

Daniel Naumann ist der neue kommissarische Feuerwehrchef von Geithain. Quelle: Feuerwehr Narsdorf

Keine Bewerbungen auf Stelle des Stadtwehrleiters in Geithain

Die Stadt hatte im vergangenen Jahr die ehrenamtlichen Stellen des Stadtwehrleiters und zweier Stellvertreter ausgeschrieben. Zuerst gab es gar keine Bewerbungen. Erst nach einer Fristverlängerung hatten sich zwei Interessenten für die Stellvertreter-Posten gemeldet, keiner allerdings für die Führungsposition.

Das lag auch aus Sicht des jetzt kommissarisch bestellten Stadtwehrleiters an Vorbehalten der in Frage kommenden Kameraden gegenüber einer vernünftigen Zusammenarbeit mit dem Stadtchef. Die Wehrleitung hatte dem Bürgermeister in der Vergangenheit vorgeworfen, die Arbeit der ehrenamtlichen Feuerwehrleute nicht wertzuschätzen und die Leitung bei Entscheidungen außen vor zu lassen. Rudolph hatte das stets bestritten und darauf verwiesen, dass die Geithainer Feuerwehr zu den am besten ausgestatteten zählte.

Naumann war stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Narsdorf

Auch Daniel Naumann, der zuletzt stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr in Narsdorf war, ist nicht ganz freiwillig in die Bresche gesprungen. „Ich habe mich nicht darum gerissen“, sagte der Feuerwehrmann nach seiner Bestellung der LVZ. Zugestimmt habe er seiner Berufung. Auch habe er sich mittlerweile für die bevorstehende Wahl um das Amt des Stadtwehrleiters beworben. Die soll voraussichtlich im April stattfinden, der Termin stehe aber noch nicht fest.

Bis dahin wolle Naumann auch herausfinden, ob eine Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Bürgermeister funktioniert. Falls nicht, sei auch ein Rücktritt von der Kandidatur durchaus möglich. Mit der Übernahme des Postens will er zugleich versuchen, die Feuerwehr der Stadt Geithain wieder in die richtigen Bahnen zu bringen. „In letzter Zeit stagnierte vieles, weil sich kaum jemand verantwortlich fühlte“, so der Eindruck des jungen Mannes.

Führungsproblem bei der Feuerwehr jetzt behoben

Das Führungsproblem, das jetzt behoben werden soll, betrifft laut Naumann nur die übergeordnete Stadtwehrleitung. Die einzelnen Ortswehren von Geithain, Narsdorf, Ossa, Niedergräfenhain und Rathendorf hätten funktionierende Wehrleitungen. Die Einsätze, zu denen die Geithainer Feuerwehren bisher in diesem Jahr gerufen worden seien, hätten allesamt von denen abgedeckt und geleitet werden können.

Daniel Naumann ist von Beruf Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik. Bei der Feuerwehr macht der 28-Jährige seit seinem 16. Lebensjahr mit. Nach etlichen Ausbildungen hat er jetzt den Dienstgrad eines Brandmeisters und die Befähigung als Zugführer. Um die 136-köpfige Geithainer Feuerwehr in einem größeren Einsatz als Verband zu führen, müsste er allerdings eine weitere Ausbildung absolvieren, sagt er selbst.

Von André Neumann

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hubert Aiwanger, Partei-Chef der Freien Wähler in Bayern, will seine sächsischen Kollegen unterstützen. Der stellvertretende Ministerpräsident wird zum Wahlkampfauftakt der Freien Wähler in Sachsen erwartet. Die Veranstaltung findet am 9. März in Grimma statt.

27.02.2019

Vor 20 Jahren gründeten die Kohren-Sahliser Kameraden ihre Jugendwehr – auch um Nachwuchs für ihre Einsatztruppe zu sichern. Der Plan ging auf.

27.02.2019

Wenn der Kreistag am 6. März grünes Licht gibt, kann Ende des Jahres in Bad Lausick ein Stadtverkehr starten. Geplant sind zwei Linien, die unter anderem auch das Kurviertel und das Freizeitbad „Riff“ besser ans Busnetz anbinden.

27.02.2019