Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithainer Königswürde für Emanuel Klumpe
Region Geithain Geithainer Königswürde für Emanuel Klumpe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 08.09.2019
Erfolg: Emanuel Klumpe zeigt im Kreis seiner Vereinskollegen stolz die Königsscheibe. Quelle: Bert Endruszeit
Geithain

Emanuel Klumpe heißt der neue Schützenkönig der Geithainer Schützengesellschaft. Der 33-Jährige ist seit fünf Jahren Vereinsmitglied und nahm am Sonnabend beim gemeinsamen Fest von Schützen und Kleingärtnern die Königswürde an.

„Als ich damals zum Verein kam, habe ich den Altersdurchschnitt gewaltig gesenkt“, erinnert er sich. Denn die meisten Mitglieder haben längst das Rentenalter erreicht. Ein Schuss entschied über die Vergabe des Königstitels. „Wir schießen mit dem Kleinkalibergewehr auf eine 50 Meter entfernte Papier-Scheibe. Jeder hat nur einen Schuss, jeder nutzt das gleiche Gewehr“, so Klumpe. Das Trefferbild werde dann auf die aufwendig gestaltete Königsscheibe aus Holz übertragen. „Für die habe ich schon einen Platz unterm Vordach gefunden.“

Bogenschießen denkbar

Die Schützengesellschaft zählt derzeit 36 Mitglieder, der älteste Aktive ist fast 90 Jahre alt. „Aber es packen alle mit an, wir haben ein gutes Miteinander“, so Vereinschef Frank Kirschner. „Eine Jugendgruppe bekommen wir zwar nicht hin, aber vielleicht gelingt es uns ja, eine Bogenschützengruppe aufzubauen. Doch dafür brauchen wir einen Stand und auch Leute, die diesen Sport beherrschen.“

Immerhin habe man mit der vereinseigenen Laserschießanlage eine Möglichkeit geschaffen, ohne Altersgrenzen oder Sicherheitsregeln den Schießsport auszuprobieren. Möglich sei mit der Anlage auch ein jagdliches Schießen auf Fuchs oder Hirsch, alles rein elektronisch. „Dafür muss kein Tier sterben“, so Kirschner.

Von Bert Endruszeit

Pulsierendes Leben gibt es in der Geithainer Altstadt einmal im Jahr: zum Event-Shopping des Gewerbevereins. Mehrere Hundert gut gelaunte Besucher waren am Freitagabend auf Entdeckungen aus.

09.09.2019

Am Sonntag ist Tag des offenen Denkmals. Einmal mehr erwarten besonders geschichtsträchtige Orte im Landkreis Leipzig die hoffentlich zahlreichen Besucher. Für die Besucher im Bunker von Machern, dem Fluchttunnel der Stasi, geht es fünf Meter in die Tiefe.

06.09.2019

Der Landkreis Leipzig hat seinen Blitzer-Fuhrpark erneuert. Was die neue Technik kann, wurde bei der Vorstellung der nagelneuen Messwagen in Borna erläutert.

07.09.2019