Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kell passt Tourenplan zur Müllabfuhr der Coronakrise an
Region Geithain Kell passt Tourenplan zur Müllabfuhr der Coronakrise an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 22.03.2020
Auch der kommunale Abfallentsorger Kell GmbH zollt der aktuellen Corona-Lage Tribut. Quelle: Archiv
Landkreis Leipzig

Auch der kommunale Abfallentsorger Kell GmbH zollt der aktuellen Corona-Lage Tribut: Die Tourenpläne werden ab 23. März geändert, um das Personal besser zu schützen. Die Mitarbeiter beginnen ihre Schichten zeitversetzt, um die Zahl der Kontakte zum Beispiel in der Umkleidekabine möglichst gering zu halten. Dies hat zur Folge, dass sich die Abholzeiten für die Abfallbehälter aller Fraktionen ändern.

Neue Abhol-Termine ab Montag

„Aus diesem Grund kann es vorkommen, dass Mülltonnen ab dem 23. März bereits ab 6 Uhr geleert werden“, teilt Kell-Sprecherin Kerstin Hartung mit. „Wir bitten alle Kunden, dies beim Herausstellen der Tonnen zu beachten.“ Die Regelung gelte ab Montag bis auf Widerruf. Sämtliche Änderungen werden auf der Homepage der Kommunalentsorgung sowie in der Abfall-App veröffentlicht.

Müllabfuhr auch bei möglicher Ausgangssperre

Sollte es zu einer Ausgangssperre kommen, bleibe die Müllabfuhr weiter gewährleistet, betont das Unternehmen. Die Mitarbeiter würden für diesen Fall mit den nötigen Befugnissen ausgestattet, um ihre Arbeit zu erledigen. Auf die Auslieferung der Biotonnen hat die Corona-Lage vorerst keinen Einfluss. „Diese läuft bisher wie geplant weiter“, heißt es.

Von Simone Prenzel

In zahlreichen Kommunen im Landkreis Leipzig dürfen nur noch Braut und Bräutigam ohne Angehörige vor den Standesbeamten treten – aus Angst vor Corona. Die Heiratslust ist den Paaren vergangen. Tränen fließen, es hagelt Absagen in Standesämtern und Auftragsstornierungen bei Blumenläden und Hoteliers.

21.03.2020

Seit Donnerstag ist das öffentliche Leben im Landkreis Leipzig und in Sachsen stillgelegt. Und auch in den Kirchen ist Ruhe eingekehrt. Dennoch wollen die Glaubensgemeinschaften in Kontakt mit den Menschen bleiben. Das funktioniert vor allem digital.

21.03.2020

Die Eindämmung des Coronavirus ist wichtigste Bürgerpflicht. Nur mit Disziplin und Rücksicht auf andere kann es gelingen, die Krise zu bewältigen. Die Bürgermeister und der Landrat des Landkreises Leipzig geben ihre Statements ab, warum es unvermeidlich ist, unnötige Kontakte unbedingt zu vermeiden.

20.03.2020