Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kinder entdecken die Natur am Teichhaus Eschefeld
Region Geithain Kinder entdecken die Natur am Teichhaus Eschefeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.08.2019
Die Grundschüler aus Neukirchen haben verschiedene Wasservögel entdeckt. Warum kann ein Wasservogel auf dem Wasser schwimmen und geht nicht unter? Quelle: Cornelia Sommerfeld
Frohburg/Eschefeld

Das Teichhaus Eschefeld ist in diesem Jahr Teil des sächsischen Umweltbildungsprojekts „Natur zum Anfassen“. Dabei verbringen etwa 2000 sächsische Schüler der Stufen zwei bis sechs kostenfreie Exkursionstage in Naturhöfen der Region.

Beim Besuch im Teichhaus konntendie Kinder der Grundschule Neukirchen am Mittwoch Wasservögel – Haubentaucherküken – beobachten. Sie verglichen Spuren von Hund und Waschbär und gingen der Frage nach, warum Wasservögel schwimmen können. Das veranschaulichte ein Experiment: Federn wurden mit etwas Öl überzogen – das Wasser perlte ab. Im leeren Nistkasten eines Starenpaares schauten die Kinder nach den „Hinterlassenschaften“ der Stare: zum Vorschein kamen eine Menge Kirschkerne.

Schüler der Grundschule Neukirchen haben dem Teichhaus Eschefeld einen Besuch abgestattet – und dabei so einiges in der Natur entdeckt.

Naturphänomene – warum hängt die Fledermaus verkehrt herum

Ein kurzer Film veranschaulichte das Leben am Teich in 24 Stunden. Dazu gab es ein Quiz und ein Bastelprojekt rund um die Fledermaus. Denn das Motto des Projekts lautet in diesem Jahr „Naturphänomene – warum hängt die Fledermaus verkehrt herum?“ Die Kinder erfahren, warum sich die Blätter der Bäume färben, warum Mücken Geräusche machen, wie Wolken entstehen, warum Enten im Winter keine Strümpfe brauchen.

Die Schülerinnen und Schüler gestalten mit Naturfarben, experimentieren, toben sich an der frischen Luft aus und nehmen ihre Umwelt mit allen Sinnen wahr. Die Exkursionstage finden in Sachsen noch bis zum 20. September statt.

13 Naturhöfe in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sind dabei

Insgesamt beteiligen sich 13 Naturhöfe in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Neben dem Teichhaus Eschefeld sind der Grüne Welle Umweltverein, der Reit- und Kinderbauernhof Krasselt und der Förderverein Schullandheim Reibitz aus dem Landkreis Nordsachsen mit von der Partie.

Für das Projekt sind insgesamt 174 Schulklassen angemeldet, davon 94 in Sachsen. Mitgas und Envia richten es in diesem Jahr zum 10. Mal aus. Seit Beginn im Jahr 2010 haben bereits 22.700 Kinder an dem Angebot teilgenommen. Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt ist Schirmherr des Projektes.

Von LVZ/gap

Wenn die Heimatgruppe Militsch-Trachenberg im August einlädt nach Frohburg, ist Jahr für Jahr der Saal voll. Dann kommen nicht nur Ältere, sondern inzwischen auch Kinder und Enkel.

28.08.2019

Zum 3. Mal laden die Benndorfer vom 30. August bis 1. September zum Schlosspark-Fest ein. Start ist am Freitag mit einem Open-Air-Überraschungsfilm.

28.08.2019

Der Wolf breitet sich in Sachsen weiter aus und sorgt für Diskussionen. „Betrachtet man allerdings die Fakten, wird die Wolfspopulation weiter zunehmen und damit auch die Probleme, die diese schafft. Es muss allen klar sein, dass der Wolf in Deutschland keine natürlichen Feinde – außer dem Menschen – hat“, meint unser Autor Tilman Kortenhaus.

28.08.2019