Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Musical-AG der Pauli führt „Shrek“ auf
Region Geithain Musical-AG der Pauli führt „Shrek“ auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 28.05.2018
Die Schüler der Geithainer Musical-AG haben im Bürgerhaus schon mit vielen Musicalaufführungen begeistert, beispielsweise mit dem Stück „Die Addams Family“. Quelle: René Beuckert
Geithain

Der am Beginn des neuen Jahrtausends aufwendigste computeranimierte Film der Welt beschert der Musical-AG der Geithainer Paul-Guenther-Schule jetzt die herausforderndste Inszenierung: Wenn sich am 9. Juni im Bürgerhaus der Vorhang hebt zur Premiere von „Shrek“, liegen Monate intensiven Arbeitens hinter den Mädchen und Jungen aus allen Klassenstufen, die unter Leitung von Kristin Nicolai das im Ursprung als Kino-Kassenschlager bekannte Stück szenisch umsetzen.

„Das ist viel komplizierter als alle unsere Stücke vorher“, sagt Nicolai: „Das liegt an der Vielzahl der Märchenfiguren, der Kostüme und der Ausstattung.“ Glücklicherweise kann die Schul-Arbeitsgemeinschaft, die in der Vergangenheit unter anderem „Grease“, „The Addams Family“ und „Aladdin jr.“ auf die Geithainer Bühne brachte, auf zahlreiche Helfer zurückgreifen.

Chor der Grundschule wirkt erstmals mit

Ein Novum in künstlerischer Hinsicht: Mit den Oberschülern wirkt erstmals der Chor der Grundschule mit – singend vor allem, aber auch in im doppelten Wortsinn kleinen Rollen: als Zwerge.

„Shrek“, das Märchen von der von einem Drachen bewachten Prinzessin, die auf Rettung durch einen Prinzen hofft, eroberte 2001 die Kinos. Ein Musical-Fassung wurde am Broadway aufgeführt.

Helden der Geschichte „Shrek“ kommen in Geithain auf die Musical-Bühne. Quelle: LVZ-Archiv

„Wir haben die Rechte erworben, ein superwitziges Stück, mal was ganz anderes“, sagt die Regisseurin. Anders als etwa bei „Grease“ genügte es allerdings nicht, bei der Wahl der Kostüme in die Klamottenkiste der Fünfziger, Sechziger zu greifen. Vieles und vor allem viel musste eigens angefertigt werden – durch die jungen Schauspieler selbst, aber auch durch Lehrer und Eltern. Sylvia Schreyer, eine Mutter, kreierte das Kostüm von Lord Farquaad.

Janina Fischer, die den Shrek verkörpert, fand für den Pinoccio eine fabelhafte Lösung: „Die Nase muss auf der Bühne wachsen. Die ganze Familie hat getüftelt, wie das am besten geschehen kann.“

Vulkan auf der Bühne im Bürgerhaus

Ein Hingucker auf der Bühne dürfte auch ein zwei Meter hoher Vulkan sein, den Kunstlehrerin Bettina Gerhardt fertigte. Für Kristin Nicolai ist es eine immer wieder angenehme Erfahrung, „dass sich so viele mit ihren Ideen einbringen. Das ist einfach ein schönes Arbeiten.“ Bereits seit Beginn des Schuljahres widmet sich die Gruppe dieser neuen Inszenierung; am Beginn stand wie immer ein Casting.

Karten in der Paul-Guenther-Schule

Karten für die Premiere am 9. Juni, 19 Uhr, gibt es in der Paul-Guenther-Schule, Restkarten dann an der Abendkasse. Traditionell folgt tags darauf eine zweite Vorstellung: am 10. Juni, 16 Uhr. Beide Vorstellungen finden im Saal des Bürgerhauses statt, wie gemacht für die Musicals der Paul-Guenther-Schule. Hier wird auch in den Tagen vor der Premiere intensiv geprobt, damit alles klappt bei diesem märchenhaften Stück mit einem durchaus überraschenden Happy End.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall ist am Samstag in Frohburg (Landkreis Leipzig) ein 17-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mopedfahrer war beim Abbiegen mit einem Auto zusammengestoßen. Eine Fahrzeuginsassin wurde leicht verletzt.

28.05.2018

In Kohren-Sahlis (Landkreis Leipzig) ist am Sonntag ein kleines Mädchen von einem Auto angefahren worden. Die Vierjährige wollte nahe eines Fußgängerüberweges die Straße überqueren.

29.05.2018

Schnelles Internet will das saarländische Unternehmen Inexio in mehreren Frohburger Ortsteilen zur Verfügung stellen. Das betrifft Flößberg, Tautenhain, Frankenhain, Niederfrankenhain, Frauendorf und Roda.

28.05.2018