Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Neues Wandbild verschönert Bad Lausicks Bahnhof
Region Geithain Neues Wandbild verschönert Bad Lausicks Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.09.2019
Eine Augenweide sind die farblich gestalteten Stromkästen am Bad Lausicker Bahnhof. Quelle: Stadtverwaltung
Bad Lausick

Albertbrunnen, Freilichtbühne „Schmetterling“, das Bad Lausicker Rathaus – und das in satten Farben: Wer am Bahnhof der Kurstadt in den oder aus dem Zug steigt, dessen Blick fällt auf eine Reihe von Stromkästen, die zu Kunstwerken wurden. Die besondere Freiluft-Galerie in der Stadt, die Jugendliche im vergangenen Jahr begründeten, hat Zuwachs bekommen. In diesem Fall aber ist der Impulsgeber ein anderer, nämlich die Deutsche Bahn AG.

Beitrag der Bahn für mehr Attraktivität am Bahnhof in Bad Lausick

„Die Idee entstand, als wir uns im vergangenen Jahr mit Vertretern der Bahn trafen, um über die mangelnde Sauberkeit des Bahnhofs zu sprechen“, sagt Bürgermeister Michael Hultsch (parteilos). Dabei habe man nicht nur Verschmutzungen im Bahnsteigtunnel kritisiert, sondern auch die vielen Schmierereien. Um Letztere einzudämmen, habe sich der Verkehrskonzern bereit erklärt, die Kästen neben dem Tunnelzugang gestalten zu lassen – und auch die Kosten übernommen. Hultsch: „Das Ergebnis kann sich sehen lassen.“ Er hoffe, dass das Schmierfinken abhalte.

Jugendliche sprühen erneut in den Ferien in der Stadt

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich Besucher des AWO-Kinder- und Jugendhausesin einem Workshop der farblichen Auffrischung schnöder Stromkästen gewidmet. In den Herbstferien findet das Ganze eine Fortsetzung: Für den 24. und 25. Oktober ist der nächste Workshop geplant. Für den kann man sich ab sofort im Jugendhaus anmelden, Voraussetzung: Mindestalter zwölf Jahre.

Partner ist der Energieversorger enviaM. Man habe dafür den Künstler Marvin Bieß aus Potsdam gewonnen, sagt Unternehmenssprecherin Evelyn Zaruba. Der bringe den Jugendlichen nicht nur die Techniken näher, sondern thematisiere auch illegales Sprühen und dessen Konsequenzen. „Die Projekte finden nicht nur in Bad Lausick immer größeren Anklang“, so Zaruba.

Allein in diesem Jahr habe man für 41 Projekte Mittel bewilligt. Seit 2015 wurden 145 Graffiti-Projekte umgesetzt, darunter sind 100 Stromverteiler oder Trafostationen. In Bad Lausick wurden im vergangenen Herbst drei Kästen gestaltet; weitere drei hat die Stadt nun ausgewählt.

Von Ekkehard Schulreich

Sechs landwirtschaftliche Unternehmen der Region bilden ihre 18 Lehrlinge gemeinsam aus. Der 19-jährige Tony Brauße und sein Chef Lars Hartung von Agross Großstolpen bei Groitzsch erzählen, warum das für Lehrling und Arbeitgeber gut ist.

11.09.2019

Probleme gibt es offenbar vereinzelt mit den Anträgen auf Eigenverwertung, die von der Kell im Zusammenhang mit der Einführung der kommunalen Biotonne verschickt werden.

11.09.2019

Wohl an Mangel an Sauerstoff sind im Oberfürstenteich in Geithain dutzende Fische gestorben. Schuld ist wohl die Hitze des vergangenen Sommers.

10.09.2019