Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Schwerer Unfall in Bad Lausick: Zeugen gesucht
Region Geithain Schwerer Unfall in Bad Lausick: Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:28 17.08.2018
Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolfoto) Quelle: Dpa
Anzeige
Bad Lausick

Nach dem schweren Unfall am Sonntag, 12. August, in Bad Lausick, sucht die Polizei Zeugen. Wie bislang bekannt ist, war der Fahrer eines Peugeot gegen Mittag die Staatsstraße 11 von Etzoldshain in Richtung Bad Lausick gefahren. Beim Durchfahren einer Rechtskurve soll er den Angaben zufolge in den Gegenverkehr geraten sein. Dort kollidierte er zunächst mit einem Toyota, bevor er noch mit einem BMW zusammenstieß, dessen Fahrer hinter dem Toyota fuhr.

Während der Peugeot-Fahrer mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde, erlitten die Toyota-Fahrerin und ein Insasse (Kleinkind) leichte Verletzungen. Sie konnten ambulant behandelt werden. Es stellte sich heraus, dass der 37-jährige Unfallverursacher unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test habe positiv auf Amphetamine und Kokain reagiert, teilte die Polizei jetzt mit.

Anzeige

Zudem sei der Mittdreißiger nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen. Gegen ihn werde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Der Peugeot wurde beschlagnahmt und sichergestellt; der Toyota musste abgeschleppt werden. Der verletzte Fahrer hatte zunächst die Unfallstelle zu Fuß in Richtung Bad Lausick verlassen und war nach der Bahnbrücke in den Bernbrucher Weg gegangen. Dort sollen sich zwei Ersthelfer (ein Pärchen) um den Verletzten gekümmert haben, bevor er in ein Krankenhaus gebracht wurde.

In diesem Zusammenhang sucht der Verkehrsunfalldienst zur Aufklärung des genauen Unfallgeschehens nach Zeugen, insbesondere nach dem Paar, das Erste Hilfe leistete. Sie und auch andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig zu melden.

Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, Telefon 0341/255 2851 (tagsüber), sonst 255 2910 zu melden.

Von LVZ

Anzeige