Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Zollkontrolle im Berufsverkehr: Autofahrer brauchen auf B95 in Borna viel Geduld
Region Geithain Zollkontrolle im Berufsverkehr: Autofahrer brauchen auf B95 in Borna viel Geduld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 22.09.2017
Ein Großaufgebot von Polizei und eine Fahndungsgruppe sicherte die Kontrolle an der B 95 ab.
Ein Großaufgebot von Polizei und eine Fahndungsgruppe sicherte die Kontrolle an der B 95 ab. Quelle: André Neumann
Anzeige
Borna

Eine groß angelegte Kontrolle sorgt seit Donnerstag Nachmittag für lange Wartezeiten auf der B95. In Richtung Leipzig staute sich der Verkehr von Eula bis Borna zurück. In Höhe der Ortschaft Eula waren Polizei, der Zoll sowie eine Fahndungsgruppe aus Bundes- und Landespolizisten vor Ort, um sowohl Verkehrskontrollen durchzuführen, als auch Transporter und Lastwagen genauer unter die Lupe zu nehmen. „Wir kontrollieren unter anderem, um grenzüberschreitende Kriminalität aufzudecken“, erklärte Alexander Bertram, Sprecher der Polizeidirektion Leipzig.

Bis 18 Uhr werden Fahrzeuge gestoppt, der Fokus lag nach Aussage von Ev Kunz, Leiterin des Polizeireviers Borna, beim Schwerlastverkehr auf der Strecke. Für Bertram und seine Kollegen ist diese so genannte verdachtsunabhängige Kontrolle ein wirksames Mittel, um Kriminalität im Keim zu ersticken. Ergebnisse der umfangreichen Maßnahme würden am Freitag vorliegen.

In den ersten Stunden war den Beamten des Polizeireviers Borna noch kein großer Fisch ins Netz gegangen. Lediglich Ordnungswidrigkeiten seien aufgenommen worden, sagte der Einsatzleiter vor Ort der Leipziger Volkszeitung. Allerdings standen zu dem Zeitpunkt noch Fahrzeuge auf dem kleinen Parkplatz am Rand der Straße, die und auch deren Fahrer genauer unter die Lupe genommen wurden.

Der Zoll hatte zur Überprüfung von Lkw-Ladung ein mobiles Röntgengerät im Einsatz. Kontrollen dieser Größenordnungen fanden bisher auf einem Parkplatz hinter Espenhain statt, dort ist aber derzeit eine Baustelle wegen der A 72 eingerichtet. Ein weiteres Handicap für die Beamten: Weil Kollegen zur Absicherung einer erst später angemeldeten Legida-Veranstaltung in Leipzig beordert worden waren, standen für die Kontrolle weniger Beamte zur Verfügung. Der Einsatzleiter verteidigte die Kontrolle während der Hauptverkehrszeit mit den Erfolgschancen bei der Suche nach Kriminellen. Wer etwas zu verbergen habe, nutze für seine Fahrten genau diese Zeit des dichten Verkehrs.

Ein zusätzlicher Stau bildete sich währenddessen auch auf der A72. Nach einem Unfall, bei dem aber niemand verletzt worden ist. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, waren ein Lkw und ein Pkw in Richtung Leipzig unterwegs, als es zwischen den Anschlussstellen Frohburg und Borna-Nord zu einem Crash kam. Der Verkehr musste an der Unfallstelle vorbei geleitet werden.

Von Julia Tonne und Ekkehard Schulreich