Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Zusätzliche Jagd im Leinawald im Januar
Region Geithain Zusätzliche Jagd im Leinawald im Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.12.2018
Am 4. Januar findet im Leinwald eine zweite große Jagd statt.
Am 4. Januar findet im Leinwald eine zweite große Jagd statt. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Frohburg/Altenburg

Auf die große Jagd im Leinawald am 1. Dezember soll am 4. Januar eine zweite folgen. Das bestätigt das Thüringer Landwirtschaftsministerium und reagiert damit auf eine dringende Bitte von Georg-Ludwig von Breitenbuch, CDU-Landtagsabgeordneter aus Kohren-Sahlis und Landwirt. „Die durch Schwarzwild verursachten Schäden in und um den Leinawald an Forst, Landwirtschaft und bis an die Besiedlungsgrenze heran haben in der Vergangenheit stark zugenommen“, sagt von Breitenbuch.

Die Sturmschäden im Leinawald böten den Tieren beste Rückzugsmöglichkeiten. Das sorge für einen Anstieg der Population. Die Konsequenz: „Jäger und Landwirte kommen mit den Schäden außerhalb des Waldes nicht mehr zurecht.“

Afrikanische Schweinepest sei Gefahr für Wildtiere

Auch vor dem Hintergrund der Gefahr durch die afrikanische Schweinepest forderten die Landtagsabgeordneten Christoph Zippel (Altenburg) und Georg-Ludwig von Breitenbuch die thüringische Landwirtschaftsministerin auf, im Januar 2019 eine zweite Jagd auf Schwarzwild zuzulassen. Zwar sei die Jagdstrecke im vergangenen Jahr mit 150 Stück Schwarzwild hoch gewesen, in Betrachtung der Gesamtsituation aber keinesfalls ausreichend.

Verminderung der Schäden durch das Schwarzwild im Leinawald

Die Bejagung des Leinawaldes sei „sicher ein Baustein bei der Verminderung der Schäden durch das Schwarzwild“, heißt es in einem Schreiben von Ministerin Birgit Keller (Linke) an Zippel und von Breitenbuch. Deshalb werde es am 4. Januar eine zusätzliche Bewegungsjagd geben. Die werde durch die Kreisjägerschaft Altenburger Land organisiert. „Alle umliegenden Jagdpächter und Landwirte mit Jagdschein werden eingeladen.“ Darüber hinaus führe Thüringen-Forst die Einzeljagd auf Schwarzkittel unvermindert fort.

Von Ekkehard Schulreich