Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma 85-Jähriger von Erntemaschine überrollt – Mann verliert beide Füße
Region Grimma 85-Jähriger von Erntemaschine überrollt – Mann verliert beide Füße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 12.09.2019
Ein 85 Jahre alter Mann ist am Mittwoch in Grimma bei der Ernte in eine Maschine geraten (Symbolbild). Quelle: dpa
Grimma

Bei Erntearbeiten in Grimma ist am Mittwochnachmittag ein 85-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann geriet aus zunächst ungeklärter Ursache in das Schneidwerk einer Erntemaschine, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Das Unglück ereignete sich am Nachmittag gegen 15 Uhr. Der Mann kam ins Krankenhaus. Die Ermittler zogen einen Gutachter hinzu, um die genauen Abläufe zu klären.

Das Unglück ereignete sich in einem Maisfeld, gelegen im Dreieck der Grimmaer Ortsumfahrung und der Beiersdorfer Straße. Bei dem tragischen Unfall verlor der 85-jährige Mann beide Füße und wurde an einem Arm verletzt, wusste Gerd Schanze, Produktionsleiter der Beiersdorfer Pflanzenproduktion GmbH zu berichten, der das Geschehen wie seine Mitarbeiter auch immer noch nicht fassen kann.

Grimmaer Maisfeld mit einem Häcksler bestellt

Im Auftrag der Bauernland Beiersdorf GmbH hatte sein Unternehmen am Mittwoch gegen 13 Uhr begonnen, das Maisfeld mit einem Häcksler und fünf Transporteinheiten abzuernten. Zwei Fahrer hätten mit dem 85-Jährigen, der mit seiner Frau in einem Haus am Feld lebt, sogar noch einen Schwatz gehalten, so Schanze. Auch er kennt den Verunglückten, der früher im Trockenwerk Hohnstädt arbeitete.

In der zweiten Runde des Anschnitts passierte dann das tragische Unglück. Nach Schanzes Angaben hatte sich der 85-Jährige ins Feld begeben, um für seine Schafe in einem Kunststoffsack Maisblätter zu sammeln – unsichtbar für den 37-jährigen Fahrer der Erntemaschine. „Er konnte die Person nicht sehen“, berichtet der Produktionsleiter.

So geriet der alte Mann mit dem Sack in der Hand in die rotierenden Messer. Weil auch der Kunststoffsack erfasst wurde, kam der Häcksler laut Schanze durch die ausgelöste Überlastungssicherung zum Stillstand. Schockiert fand der Fahrer den Schwerverletzten und löste Alarm aus.

500 PS starke Erntemaschine mit vier bis fünf Stundenkilometern

Die 500 PS starke Erntemaschine ist mit vier bis fünf Stundenkilometern in der Spur und hat eine Arbeitsbreite von sechs Metern. Der Fahrer habe bei der Ernte nur Blätter vor sich, erklärte der 52-jährige Chef der Pflanzenproduktion. Nach dem Unfall auf dem 74-Hektar-Schlag sei mit der Dekra die Situation nachgestellt worden.

„Der Fahrer hatte null Chance, etwas zu sehen“, bekräftigt Schanze. Der Verunglückte, der an Demenz leide, habe zudem dunkle Kleidung getragen. Laut Schanze kam neben den Rettungskräften unmittelbar nach dem Unglück auch ein Seelsorger zum Einsatz, der den Fahrer und die Frau des 85-Jährigen betreute.

„Für unser Unternehmen ist es der erste so schlimme Unfall“, bedauert der Landwirt. In seiner 30-jährigen Karriere habe er so etwas noch nicht erlebt.

Die Beiersdorfer Pflanzenproduktion bildet eine Kooperation mit der Bauernland GmbH und Rinderfarm GmbH im Grimmaer Ortsteil Beiersdorf.

Von Frank Prenzel