Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Autofrühling mit Oldtimerschau in Grimma
Region Grimma Autofrühling mit Oldtimerschau in Grimma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 28.04.2019
Autofrühling auf dem Grimmaer Marktplatz: Die Kunden steigen vermehrt von Diesel auf Benzin um, haben die regionalen Autohändler bemerkt. Quelle: Roger Dietze
Grimma

Am Sonnabend bestand im Rahmen des Grimmaer Autofrühlings Gelegenheit, die aktuellen Modelle in Augenschein und in ihnen Platz zu nehmen. Unter anderem im neuen Volumenmodell Mazda 3 des Grimma-Rochlitzer Autohauses Sturne. Dass das kompakte Vorführmodell mit einem Benzinmotor bestückt war, ist kein Zufall. „Diesel im Gebrachtwagensektor gehen überhaupt nicht mehr, und auch sonst sehen wir bei der anhaltenden politischen Unsicherheit einen vermehrten Umstieg von Diesel auf Benzin“, berichtet der Grimmaer Verkaufsleiter Thomas Letzner.

Beruhigung nach dem Diesel-Skandal

Immerhin sei nach dem Bekanntwerden des Diesel-„Skandals“ eine gewisse Beruhigung selbst bei der Volkswagen-Kundschaft eingetreten, wie Matthias Constantin, scheidender Verkäufer beim VW/Audi-Autohaus Muldental, einschätzt. „In unserem Autohaus hatte in jüngster Zeit sowieso dessen Zukunft eine höhere Priorität als die Diesel-Thematik. Deshalb bin ich umso froher, dass die Zukunft nun gesichert ist“, so der Grethener.

Beim Autofrühling zeigen zahlreiche Händler ihre neuen Modelle. Quelle: Roger Dietze

MC Grimma präsentiert Oldtimer

Während sich auf dem Grimmaer Marktplatz ein auf Hochglanz poliertes Auto an das andere reihte, präsentierten am Rande die Mitglieder des Motorsportclub Grimma ihre betagten fahrbaren Untersätze. So auch der Vereinsvorsitzende Dieter Klas mit seinem F8 Luxus-Cabrio aus dem Jahr 1955. „Moderne Autos sind für mich mehr oder weniger Fortbewegungsmittel, während ich an die alten Modelle mein Herz verloren habe“, so der Oldtimerfreund.

Im Dezember 1957 wurde der MC Grimma gegründet. Er zählt derzeit knapp über 30 Mitglieder.

Von Roger Dietze

Die drastische Drohung des Versorgungsverbandes Grimma-Geithain soll den Hauseigentümer der Wohnblöcke an der Holzecke in Grimma zur Zahlung zwingen. Seit einem Jahr sei die Trinkwasserversorgung nicht mehr bezahlt worden, so der Vorwurf. Nun reagiert die Hausverwaltung.

26.04.2019

Die Stadt Grimma wird ab Mai Mitglied im „Förderverein für Jugendkultur und Zwischenmenschlichkeit“. Doch einiges im Dorf der Jugend als Vereinsdomizil ist umstritten, was ein einstimmiges Votum verhinderte.

26.04.2019

Die Handwerksreform 2004 sollte der große Wurf werden. Stattdessen fehlen jetzt Fachkräfte. Die Kreishandwerkerschaft Landkreis Leipzig/Nordsachsen fordert die Wiedereinführung der Meisterpflicht.

26.04.2019