Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Beamte stellen in Grimma Drogen bei Mann aus Naunhof sicher
Region Grimma Beamte stellen in Grimma Drogen bei Mann aus Naunhof sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 15.08.2019
Die Polizei stellte verschiedene Drogen bei dem Mann sicher (Symbolbild). Quelle: AFP
Grimma

Polizeibeamten fiel am Mittwochnachmittag ein Radfahrer auf, der gegen 16.30 Uhr aus der Heinrich-Zille-Straße in Grimma gefahren kam. Sie entschlossen sich, den Mann zu kontrollieren, mussten zunächst aber verkehrsbedingt warten.

Verdächtiger wollte zuerst flüchten

Als der Fahrradfahrer die Polizisten erblickte, stieg er vom Fahrrad und lief ein paar Schritte in Richtung Leipziger Straße. Er erweckte den Anschein, als wollte er mit den Beamten nichts zu tun haben. Die sprachen ihn an und forderten ihn zum Stehenbleiben auf. Der Mann ignorierte die Beamten jedoch und lief weiter. Als ihm die Beamten den Weg abschneiden wollten, sprang er auf sein Fahrrad und fuhr davon.

31-Jähriger als Drogenkonsument polizeibekannt

Die Polizei verfolgte den Radler im Funkstreifenwagen, schaltete das Blaulicht ein und konnten den 31-Jährigen aus Naunhof vor einem Einkaufsmarkt stellen. Der Mann war den Beamten als Betäubungsmittelkonsument bekannt. Bei der Durchsuchung seiner Sachen fanden die Beamten ein Röhrchen mit Cannabis, eine Metalldose mit Crystal sowie ein Röhrchen und ein Tütchen mit weißer pulverförmiger Substanz. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Von thl

Die Firma Kanal-Türpe aus dem Grimmaer Ortsteil Döben hat in Leipzig ihren dritten Standort eröffnet. Dort entsteht auch ein Zentrum für Umwelt und Bildung. Beim Minister-Besuch in Döben kamen einige Probleme zur Sprache.

15.08.2019

Dass die Wälder in Not sind, sieht selbst der Laie: Stürme, Trockenheit und Schädlinge haben viele Bäume absterben lassen. Wie der Wald zu retten ist, darüber spricht Forstdirektor Andreas Padberg.

15.08.2019

Nach der Ablehnung im Stadtrat sieht es nun doch so aus, als könnte die Betriebserlaubnis des Steinbruchs Trebsen verlängert werden. Der Technische Ausschuss verknüpft damit aber eine Bedingung.

15.08.2019