Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Schon wieder: Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten in Colditz
Region Grimma Schon wieder: Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten in Colditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 12.02.2020
Die Explosion der illegalen Böller richtet an den Automaten großen Schaden an – wie hier bei einem Vorfall in Plagwitz. Quelle: privat
Colditz

Ein lauter Knall hat am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr vermutlich so einige Colditzer aufgeschreckt. Der Grund: Unbekannte sprengten am Topfmarkt einen Zigarettenautomaten in die Luft und stahlen die darin befindlichen Zigaretten und das Bargeld. Womit die Täter den Automaten sprengten, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls.

Bereits der dritte Fall in Colditz innerhalb von vier Wochen

Es ist bereits der dritte Vorfall innerhalb von wenigen Wochen allein in Colditz, erst in der Collmener Straße und dann in der Waldstraße, nun am Topfmarkt. Und auch sonst knallte es im Kreis Leipzig im Januar und Februar häufiger. Im Fokus haben die Täter Zigarettenautomaten sowie Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn. Der Schaden, den sie dabei anrichten, ist für die Unternehmen dabei immer größer als die Beute.

In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Delikte zugenommen, informiert die Polizeidirektion Leipzig. Vergangenes Jahr waren es in Leipzig, dem Kreis Leipzig sowie dem Kreis Nordsachsen insgesamt 23 Automatensprengungen. In diesem Jahr zählt die Polizei bereits in den ersten beiden Monaten 21 solcher Delikte. Ob man hinter den Vorfällen im Landkreis den selben Täter oder eine Gruppe vermutet, dazu möchte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen, so ein Polizeisprecher.

Der Versuch, Automaten zu sprengen, kann tödlich enden

In den meisten Fällen ermittelt die Polizei wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Freiheitsstrafen bis zu einem Jahr sind laut Polizei durchaus möglich. Außerdem können die Explosionen für Außenstehende und die Diebe selbst lebensgefährlich sein. Zum einen, weil die Böller, meist illegale Fabrikate aus dem Ausland, eine gewaltige Sprengkraft entwickeln. Aber auch aus einem anderen Grund: Vor zwei Jahren starb ein 19-Jähriger in Halle bei dem Versuch, einen Fahrkartenautomaten aufzusprengen. Er wurde von einem umherfliegenden Trümmerteil tödlich am Kopf verletzt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt in Colditz geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Lesen Sie mehr zu dem Thema:

Von hem

Die Nazi-Propaganda des Macherner Facebook-Trolls schlägt weiter hohe Wellen. In der heißen Phase des Bürgermeisterwahlkampfs schließt die Orts-CDU dennoch personelle Konsequenzen aus und sucht die Schuld einzig und allein bei ihrem ehemaligen Schatzmeister. Hinter dem Aufklärungswillen der Wählervereinigung Wir sind Macher(n) vermutet die CDU ein Wahlkampfmanöver.

Die fortschreitende Digitalisierung im Alltag stellt Senioren vor viele Rätsel. In Grimma schwebte jetzt ein digitaler Engel ein. Im Mehrgenerationenhaus blieb kein Stuhl leer.

12.02.2020

Bei den Feuerwehrleuten im Gemeindegebiet Grimma hat eine Alarm-App Einzug gehalten. Immer mehr Kameraden geben ihren Piepser ab. Die Wehren in Grimma und Hohnstädt durften ihr Handy bislang aber nicht zur Alarmierung nutzen.

12.02.2020