Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Dank an Ehrenamtler der Grimmaer Kirchen
Region Grimma Dank an Ehrenamtler der Grimmaer Kirchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 13.01.2019
Pfarrer Markus Wendland (l.) mit den Ehrenamtlern Eva Altner und Benjamin Schmidt. Quelle: Bert Endruszeit
Grimma

Die Lichter am Weihnachtsbaum sind verloschen, doch einige Lichter strahlen das ganze Jahr: Gemeint sind Menschen, die voller Leidenschaft Licht anzünden. „Wir wollen uns heute bei den Lichtanknipsern unserer Kirchen bedanken“, sagte Pfarrer Markus Wendland zu Beginn der Veranstaltung am Freitag im Grimmaer Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirche. Die ehrenamtlichen Helfer seien Menschen, die ein wahres Feuerwerk an Licht entzünden – in den verschiedensten Bereichen.

Bereits seit rund 15 Jahren gehört die Nerchauerin Eva Altner zu den Ehrenamtlern ihrer Kirchgemeinde. Die 60-Jährige ist nicht nur im Kirchenvorstand aktiv, sondern auch noch im Chor. Vor zwei Jahren erweckte sie das Ensemble wieder zum Leben.

Engagement im Chor und Kirchenvorstand

Der Chor hatte damals aus Altersgründen seine Arbeit eingestellt. „Ich habe für die Neugründung getrommelt“, sagte sie. Mit Erfolg – jetzt singen wieder 14 Frauen und ein Mann. Auch die Suche nach einer Chorleiterin war ihre Sache. „Es war sehr schwer, für diese Aufgabe jemanden zu finden. Ich hatte es mir leichter vorgestellt“, erinnerte sie sich. Dann fand sich mit der Zschoppacherin Mona Rauwolf schließlich eine Chorleiterin.

Eine weitere Aufgabe für Eva Altner ist die Verteilung des Kirchenboten sowie die Vorbereitung des Pfarrhofadvents, der wegen Bauarbeiten zwei Jahre lang nicht stattfinden konnte. „Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr weitermachen können.“

Arbeit mit Konfirmanden und für Weltgebetstag

Ihr Ehrenamt gerade erst begonnen hat Janine Grimm. „Es ist ja immer Not am Mann, und es gibt so viele Möglichkeiten“, so die 30-Jährige. Eine aktuelle Aufgabe sei die Vorbereitung des Weltgebetstages der Frauen am 1. März. Sonja Lippmann wird da ebenfalls mitmachen. „Wir haben uns über die Kirche kennengelernt“, sagte die 29-Jährige. „Ich wohne erst seit anderthalb Jahren in Grimma und wollte in der Gemeinde helfen. Es ist ja immer ein gegenseitiges Geben und Nehmen.“ In der Arbeit mit Konfirmanden sei sie aber genauso aktiv wie im Jugendchor: „Es macht einfach Spaß.“

Gemeindepädagogin Conny Beyer trommelt für die Ehrenamtlichen. Quelle: Bert Endruszeit

Der Jugendchor ist auch ein Thema für Benjamin Schmidt. Der 25-jährige Schönbacher ist dort seit zehn Jahren dabei. „Eigentlich bin ich für den Jugendchor schon zu alt, doch Männerstimmen sind rar und werden immer gebraucht.“

Sein Ensemble stellt sich regelmäßig anspruchsvollen Aufgaben. „Vergangenen Sonntag haben wir Navidad Nuestra von Ariel Ramirez aufgeführt, eine schöne Verbindung von alter Kirchenmusik mit lateinamerikanischen Einflüssen.“ Ein Jahr lang habe man dafür gemeinsam geprobt, auch im Probelager in Thüringen. „Da schaffen wir in einer Woche soviel wie sonst in einem Jahr.“

Von Bert Endruszeit

Wie sich die sie umgebende Region gebildet hat, erfahren Schüler auf interessante Weise in der Geo-Erlebniswerkstatt des Ritterguts Trebsen. Diese wird jetzt von einem echten Fachmann betreut.

13.01.2019

Mitten in der MDR-Fernsehsendung „Mach dich ran“, die im Bürgersaal des Stadtguts Naunhof aufgezeichnet wurde, tauchte ein unbekannter Mann auf und klaute vor laufender Kamera das Preisgeld. Das Publikum war entsetzt, das Fernsehteam blieb entspannt.

14.01.2019
Grimma Rock´n´Roll-Quartett - „Die Eis Boys“ rocken in Wurzen

Im Kulturhaus Schweizergarten Wurzen brennt die Luft: Das Rock´n´Roll-Quartett „Die Eis Boys“ nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise zurück in die 50er und 60er Jahre und sorgt für pure Lebenslust.

13.01.2019